Schließen
> JUSTIZVOLLZUGSBEAMTE

Fink & Wagner GmbH
Justizvollzugsbeamte

Justizvollzugsbeamte

Als Justizvollzugsbeamter werden Sie mit vielfältigen Aufgaben betraut, die mit einer großen Verantwortung verbunden sind. Hierbei werden Sie körperlich und mental gefordert. Die Aufsicht, das Betreuen, die Versorgung und Unterstützung von Häftlingen ist Ihre Hauptaufgabe. Dabei haben Sie einen alles andere als typischen Arbeitsplatz. In einer Justizvollzugsanstalt kommen Sie in vielfältigen Bereichen zum Einsatz. Hierbei arbeiten Sie in einem Wechselschichtsystem.

Das Hauptziel Ihrer Arbeit ist es, die Sicherheit der JVA sowie der Allgemeinheit zu gewährleisten. Innerhalb der JVA gibt es speziell ausgebildete Justizvollzugsbeamte, die in brenzligen Situationen zum Einsatz kommen. So überwachen sie beispielsweise den Transport gefährlicher Gefangener. Auch bei der Notwendigkeit körperlicher Einsätze aufgrund einer Krisensituation (bspw. Geiselnahme) werden sie eingesetzt.

Spezielle Waffen der Justizvollzugsbeamten wie ein Reizstoffsprühgerät (RSG) erleichtern die Arbeit und sorgen für Eigenschutz.

Die Karriereaussichten sind für Justizvollzugsbeamte nach erfolgreicher Ausbildung sehr gut. Schließlich liegt die Zahl offener Stellen noch immer über der Zahl der neu eingestellten Beamten.

Unabhängig von Ihrem angestrebten Dienst, müssen Sie generelle Voraussetzungen erfüllen, um als Justizvollzugsbeamter arbeiten zu können.

  • Staatsangehörigkeit Deutschlands oder eines anderes EU-Mitgliedes
  • Gutes Ausdrucksvermögen (schriftlich und mündlich)
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Sie sind konfliktfähig und haben ein gutes Gedächtnis
  • Sie sind körperlich und mental fit
  • Sie haben keine Vorstrafen
  • Ihr BMI ist im Normalbereich

Im Rahmen eines Auswahlverfahrens werden wichtige Fähigkeiten von Ihnen abgefragt. Hierbei werden nicht nur Sporttests, sondern auch IQ-Tests durchgeführt. Darüber hinaus werden Sie medizinisch untersucht und Ihre körperliche und mentale Eignung überprüft. Bei einem Vorstellungsgespräch machen sich die Personalbeauftragten ein Bild von dem Bewerber. Wie das Auswahlverfahren im Einzelnen durchgeführt wird, ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

Wenn Sie eine Ausbildung zum Justizvollzugsbeamten im mittleren Dienst anstreben, wird ein Realschulabschluss bzw. ein Hauptschulabschluss inkl. Berufsausbildung vorausgesetzt. Insgesamt hat die Ausbildung eine Dauer von zwei Jahren. Die Ausbildungsorte wechseln zwischen JVA (Praxis) und Justizvollzugsschule (Theorie).

Bereits während der Ausbildung haben Sie die Möglichkeit, sich zu spezialisieren. Hier besteht die Wahl zwischen allgemeinem Vollzugsdienst, mittlerem Verwaltungsdienst und Werkdienst.

Als Justizverwaltungsbeamter im mittleren Dienst müssen Sie einen Vorbereitungsdienst durchlaufen. Dieser Vorbereitungsdienst beginnt, wenn Sie zum Beamten auf Widerruf ernannt wurden. Im Rahmen dieser Ausbildung erhalten Sie nicht nur eine umfangreiche Vermittlung des relevanten Stoffes (bspw. Zivilrecht, Strafrecht, Grundbuchwesen, Familiensachen und andere Gesetze), sondern wenden diese im Rahmen von Praktika auch an. Die Ausbildung findet an speziellen Justizschulen statt.

Unabhängig davon, ob Sie eine Laufbahn als Justizverwaltungsbeamter im mittleren oder gehobenen Dienst anstreben, müssen Sie während Ihrer Ausbildung praktischen Dienst ableisten. Im Rahmen der unterschiedlichen Praktika lernen Sie nicht nur die Strukturen deutscher Gerichte kennen, sondern werden unter Umständen auch in der Staatsanwaltschaft unterstützend tätig.

Außerdem erstellen Justizverwaltungsbeamte während Prozessen vor Gericht entsprechende Protokolle. Hierbei können Sie spannende Einblicke in den deutschen Gerichtsalltag erhalten. Doch als Protokollführer tragen Sie auch eine große Verantwortung. Die DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Leipzig hat die passenden Versicherungslösungen dafür.

  • Staatsrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht und Strafprozessrecht
  • Beamtenrecht und Tarifrecht
  • Vertragsrecht, Vergaberecht und Vollstreckungsrecht
  • BWL, Haushaltsrecht und Vollzugsrecht

Neben den breitgefächerten theoretischen Einheiten wird viel Wert auf Ihr körperliches Training gelegt. Im Fokus steht dabei die Selbstverteidigung für den Ernstfall.

Während der Ausbildung erhalten Sie einen Einblick in den praktischen Alltag eines Justizvollzugsbeamten. So arbeiten Sie bereits in den verschiedenen Abteilungen einer JVA. Ihre Ausbildung schließen Sie mit der Laufbahnprüfung ab. Sobald Sie diese erfolgreich bestanden haben, werden Sie zum Justizvollzugsbeamten auf Probe ernannt.

Der Vollzugsdienst ist der Bereich der JVA, in der die Justizvollzugsbeamten die Überwachung der Gefangenen zur Aufgabe haben. Hier sind Sie für Sicherungsmaßnahmen verantwortlich. Des Weiteren müssen Sie die Gefangenen kontrollieren. Personenkontrollen gehören dabei zu Ihren Befugnissen.

Sie sind bei Besuchen der Gefangenen anwesend, überwachen deren Kommunikation (Brief, Telefon) und sind bei Transporten von Häftlingen anwesend.

Neben der Überwachung kümmern Sie sich auch um die Betreuung der Häftlinge. So tragen Sie Sorge dafür, dass Freizeitaktivitäten stattfinden und dienen auch als Ansprechpartner.

Zudem kümmern Sie sich um die Essensversorgung der Inhaftierten.

Beim Werkdienst ist es Ihre Aufgabe, die Häftlinge aus- oder weiterzubilden. So sorgen Sie dafür, dass die Gefangenen nach ihrer Entlassung einer geregelten Arbeit nachgehen können. Herbei gibt es gefängniseigene Betriebe, die von Justizvollzugsbeamten geleitet werden. Hierzu zählen Aufgaben organisatorischer Natur sowie das Rechnungswesen.

Auch eine Unterstützung des Gefängnisarztes ist denkbar. Hierbei assistiert der Justizvollzugsbeamte dem Arzt, ist für die Gefangenenbetreuung zuständig und protokolliert selbige. In diesem Bereich werden in der Regel nur Justizvollzugsbeamte eingesetzt, die eine Ausbildung als Gesundheits- oder Krankenpfleger absolviert haben.

Im Rahmen des Verwaltungsdienstes müssen Sie vor allem Häftlingsakten und Personalakten organisieren. Der Justizvollzugsbeamte ist auch für die Kommunikation nach außen verantwortlich (bspw. Staatsanwaltschaft). Des Weiteren werden Aufnahmen und Entlassungen der Häftlinge organisiert.

Wer den gehobenen Dienst anstrebt, muss an einer Fachhochschule den Abschluss als Rechtspfleger erwerben. Dieser Vorbereitungsdienst dauert insgesamt drei Jahre. Hiervon finden zwei Jahre in der Fachhochschule (Theorie) und ein Jahr in der JVA (Praxis) statt. Die Inhalte des Studiums sind breit gefächert. So haben Sie juristische, wirtschaftswissenschaftliche, soziologische und psychologische Wissensvermittlung.

Im Rahmen der praktischen Ausbildungsabschnitte erhalten Sie einen Einblick in die tägliche Arbeit der Justizvollzugsbeamten im gehobenen Dienst. Hierbei können Sie Ihr erlerntes Wissen in der Praxis umsetzen.

Sie haben als Justizvollzugsbeamter im gehobenen Dienst eine verantwortungsvolle Aufgabe. So tragen Sie Sorge dafür, dass der Dienstablauf innerhalb der JVA sicher und ordnungsgemäß von statten geht. Dabei nehmen Sie eine leitende Funktion ein und arbeiten eng mit den anderen Justizvollzugsbeamten zusammen.

Die Leitung des Versorgungsmanagements

Sollten Sie für die Leitung des Versorgungsmanagements zuständig sein, gewährleisten Sie, dass die JVA nicht nur mit Verpflegung, sondern auch anderen bedeutsamen Bedarfsgütern ausgestattet ist. So erstellen Sie Pläne für den Haushalt und das vorhandene Budget und organisieren den gesamten Einkauf. Darüber hinaus leiten Sie typische Versorgungsbereiche wie die Küche und die Wäscherei. Außerdem ist ein umfangreiches Gebäudemanagement denkbar.

Weitere Einsatzmöglichkeiten

Neben den zuvor genannten Gebieten können Sie auch an anderer Stelle zum Einsatz kommen. So leiten Sie die Arbeitsverwaltung und sind verantwortlich, wenn die Häftlinge beim Arbeitseinsatz sind. Darüber hinaus leiten Sie möglicherweise die Bauverwaltung und den allgemeinen Verwaltungsdienst der JVA.

Außerdem ist im gehobenen Dienst auch eine Arbeit in den relevanten Ministerien bzw. Behörden denkbar. Sobald Sie im gehobenen Dienst arbeiten, ist auch eine Beförderung in den höheren Dienst denkbar. Hierfür werden Ihnen umfangreiche Weiterbildungsmaßnahmen geboten, damit Sie die passende Qualifikation aufweisen.

Ein Blick auf die Statistiken der Justizvollzugsbeamten macht deutlich, dass es viele Frühpensionäre und einen hohen Krankenstand gibt. So werden rund die Hälfte aller Justizvollzugsbeamten frühpensioniert. In NRW sind es gar 56%. Grund hierfür ist ohne Zweifel die hohe Belastung, die einen Justizvollzugsbeamten tagtäglich ereilt. Nicht zuletzt der anstrengende Schichtdienst ist Grund dafür, dass Justizvollzugsbeamte bereits mit 62 Jahren in den Ruhestand gehen dürfen.

Da es sich um ein spezielles Dienstverhältnis handelt, haben die Beamten und deren Familie einen Anspruch auf die Krankenfürsorge durch den Dienstherrn. Hierbei werden Dank der Beihilfe umfangreiche Unterstützungen gewährt. Für die Behandlungskosten, die Ihr Dienstherr nicht übernimmt, empfehlen wir Ihnen die beihilfekonforme Krankenversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Leipzig.

Finden Sie uns auf Social-Media!

Facebook
YouTube

Sie sind herzlich eingeladen

Im Rahmen eines persönlichen Gesprächs können wir Ihnen in Ruhe aufzeigen, welche Absicherungen für Justizvollzugsbeamte von großer Bedeutung sind. Kommen Sie dafür doch in die DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Leipzig. Unsere Experten freuen sich auf Ihren Besuch.

So erreichen Sie uns

DBV Deutsche Beamtenversicherung
Fink & Wagner GmbH
Käthe-Kollwitz-Straße 1
04109 Leipzig
0341 35490015
Die eingegebene Adresse konnte nicht gefunden werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben. Die gewünschte Route konnte leider nicht berechnet werden.
DBV Deutsche Beamtenversicherung
Fink & Wagner GmbH
Käthe-Kollwitz-Straße 1
04109 Leipzig

0341 35490015
peter.wagner5@dbv.de

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
09:00 - 18:00 Uhr

Besuchen Sie uns auch auf:
Schreiben Sie uns
Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.
Soweit das Formular besondere Kategorien personenbezogener Daten enthält – etwa Gesundheitsdaten – bin ich mit der Verarbeitung dieser durch die AXA Versicherung AG, Ihrer Agenturen und Ihrer Kooperationspartner zum Zwecke der Bearbeitung meiner Anfrage ausdrücklich einverstanden. Soweit ich besondere Kategorien personen-bezogener Daten dritter Personen wie z.B. meiner Kinder oder meines Ehepartners mitteile, willige ich ausdrücklich in deren Namen ein und bestätige, dass ich insofern zur Vertretung berechtigt bin.

captcha