Schließen
> VOM REFERENDAR ZUM LEHRER

Thomas Stopfer
Vom Referendar zum Lehrer

Vom Referendar zum Lehrer

Bereits als angehender Lehrer müssen Sie sich darüber Gedanken machen, wie Ihr Versicherungsbedarf zukünftig sein wird. Sobald Sie Ihr Studium abgeschlossen haben, sind Sie noch kein fertig ausgebildeter Lehrer. Es liegt mit dem Referendariat und der damit einhergehenden Ernennung zum Beamten auf Widerruf noch ein aufregender und herausfordernder Weg vor ihnen. Dieser ist nicht nur mit spannenden Aufgaben bestückt, sondern offenbart auch Risiken, vor denen Sie sich absichern sollten. Die DBV Deutsche Beamtenversicherung Thomas Stopfer in München hat für Sie die passenden Versicherungslösungen im Angebot. 

Nachdem Sie Ihr Referendariat erfolgreich absolviert haben, werden Sie in der Regel zum Beamten auf Probe ernannt. Anders sieht es nur dann aus, wenn Sie als angestellter Lehrer beginnen zu arbeiten. Die Zeit als Beamter auf Probe kann bis zu fünf Jahre andauern. Sobald Sie aber diese Probezeit erfolgreich absolviert haben, steht dem Traumberuf Lehrbeamter auf Lebenszeit nichts mehr im Wege.

Die passenden Versicherungen sind allerdings nicht nur für Lehrbeamte auf Lebenszeit wichtig. Auch Lehrer in einem Angestelltenverhältnis sollten sich ein wirksames Versicherungsfundament aufbauen, das sie im Ernstfall auffangen und unterstützen kann. Die Bedeutsamkeit ist in Anbetracht der Tatsache, dass immer mehr Lehrer in einem Angestelltenverhältnis übernommen werden, sehr hoch.

Der Versicherungsbedarf auf den einzelnen Etappen

Bis Sie zum Lehrbeamten auf Lebenszeit ernannt werden, vergehen einige Jahre. Auf dem Weg dahin absolvieren Sie zunächst andere Beamtenstadien. Sobald Sie das Referendariat bzw. Ihren Vorbereitungsdienst antreten, werden Sie zum Beamten auf Widerruf ernannt. Nach erfolgreichem Abschluss des Referendariats werden Sie Beamter auf Probe. Sobald Sie diese Probezeit absolviert haben, haben Sie Ihr Ziel erreicht und werden auf Lebenszeit verbeamtet. Bei diesen einzelnen Etappen kann man schnell den Überblick verlieren. Unsere Experten in der DBV Deutsche Beamtenversicherung Thomas Stopfer in München beantworten Ihnen diesbezüglich gerne alle Fragen.

Beamte auf Widerruf 
Nachdem Sie Ihr Hochschulstudium des Lehramts erfolgreich beendet haben, erwartet Sie das Referendariat bzw. der Vorbereitungsdienst. Für viele bedeutet dies einen großen Umbruch. Sie werden zum Beamten auf Widerruf ernannt und erhalten einen verantwortungsvollen Beruf. Das häufig unbeschwerte Studentenleben wandelt sich nun in eine Tätigkeit, die mit vielen Rechten, Pflichten, aber auch Risiken verbunden ist. Hier gilt es mithilfe eines soliden Versicherungsschutzes ein sicheres Fundament zu schaffen, auf das Sie sich verlassen können. Die DBV Deutsche Beamtenversicherung Thomas Stopfer in München unterstützt Sie gerne dabei. 

Als besonderes Novum im Vergleich zu Ihrem Studium steht Ihnen als Beamter die Beihilfe durch Ihren Dienstherrn zu. Diese steht in der Regel hälftig für die Kosten ein, die Ihnen durch ärztliche Behandlungen oder Medikamente entstanden sind. Für die restlichen Kosten können wir Ihnen eine private Krankenversicherung empfehlen. So bewahren Sie sich vor den überbordenden Kosten, die von der Beihilfe Ihres Dienstherrn nicht getragen werden. 

Häufig waren Referendare vor Eintritt in den Vorbereitungsdienst gesetzlich krankenversichert. In einem solchen Fall können Sie auch während des Referendariats in der gesetzlichen Krankenversicherung verbleiben. Allerdings müssen Sie dabei beachten, dass es häufig finanziell belastender ist, da Sie auf die Beihilfe Ihres Dienstherrn verzichten müssen. 

Sollten Sie gesetzlich krankenversichert sein und mit dem Gedanken spielen, nach Ihrem Referendariat in die private Krankenversicherung zu wechseln, legen wir Ihnen den Abschluss einer Anwartschaftsversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung ans Herz. Die Vorteile liegen auf der Hand. Sie sorgen für einen nahtlosen Übergang in die private Krankenversicherung sobald Sie auf Probe verbeamtet wurden. Hierbei profitieren Sie von finanziellen Vorteilen. Bei Eintritt in die private Krankenversicherung spielt nicht Ihr gegenwärtiger Gesundheitszustand bzw. Ihr Alter eine ausschlaggebende Rolle. Der Zeitpunkt, in dem Sie die Anwartschaftsversicherung abgeschlossen haben, ist von Relevanz. So können Sie im Rahmen Ihrer Beitragszahlung eine Menge Geld sparen. 

Beamte auf Probe 
Sobald Sie Ihr Referendariat erfolgreich beendet haben, werden Sie zum Beamten auf Probe ernannt. Dabei stellt sich zunächst eine unveränderte Versicherungssituation für Sie dar. Allerdings beginnen viele in diesem Zeitraum damit, konkrete Familienpläne zu schmieden. Diese sollten Sie selbstverständlich in Ihren Versicherungsplan integrieren. Sollten Sie noch in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sein, ist es spätestens jetzt soweit ernsthaft darüber nachzudenken, ob Sie nicht von den Vorteilen einer privaten Krankenversicherung profitieren möchten. Im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs mit unseren Experten in der DBV Deutsche Beamtenversicherung Thomas Stopfer in München stellen wir Ihnen die Vorteile gerne persönlich vor. 

Neben einer passenden Krankenversicherung sollten Sie sich auf jeden Fall über eine Dienstunfähigkeitsversicherung und Diensthaftpflichtversicherung informieren. Beide fangen Sie im Ernstfall finanziell auf. Sollte es zur Dienstunfähigkeit kommen, erhalten Sie von uns eine monatliche Dienstunfähigkeitsrente, um Ihren Lebensstandard aufrecht erhalten zu können. Eine Diensthaftpflichtversicherung bewahrt Sie vor hohen Schadensersatzforderungen, die aus Schäden während Ihrer Dienstausübung resultieren.

Beamte auf Lebenszeit 
Wenn Sie Ihre Probezeit als Lehrbeamter bestanden haben, ist es endlich soweit. Sie werden in den Kreis der Beamten auf Lebenszeit aufgenommen. Damit profitieren Sie als Lehrer von vielen Vorteilen. Zusammenfassend kann man sagen, dass Sie von ihrem Dienstherrn eine umfassende Unterstützung erhalten. Doch auch wenn Sie sich in einem privilegierten Arbeitsverhältnis befinden, offenbart der Berufsalltag als Lehrer nach wie vor vielerlei Risiken. Diesen Risiken sollten Sie mit den passenden Versicherungslösungen begegnen. 

Nach wie vor unterliegen Sie der allgemeinen Versicherungspflicht. Sollten Sie bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht in die private Krankenversicherung gewechselt sein, haben Sie noch immer Wahl zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung. Da Sie mithilfe der attraktiven Beihilfe durch Ihren Dienstherrn unterstützt werden, können wir Ihnen nur vehement dazu raten, sich für die private Krankenversicherung zu entscheiden. Dies hat nicht zuletzt finanzielle Vorteile. Neben der passenden Krankenversicherung ist auch der Schutz durch eine Dienstunfähigkeitsversicherung wichtig. Mit zunehmendem Alter wird diese Absicherung immer wichtiger. Eine Diensthaftpflichtversicherung bewahrt Sie vor teuren Forderungen, die in Folge von durch Sie verursachte Schäden, gegen Sie gestellt werden. Ein klassisches Beispiel ist der Verlust des Schulschlüssels.

Angestellte Lehrer 
Inzwischen ist es so, dass viele Absolventen des Referendariats aufgrund öffentlicher Sparmaßnahmen in einem Angestelltenverhältnis tätig sind. Hierbei ist der Dienstherr nicht dazu verpflichtet Ihnen Beihilfe zu leisten. Zum Berufsantritt haben Sie in der Regel keine Wahlfreiheit bei der Krankenversicherung. Da Sie die entsprechende Entgeltgrenze noch nicht überschreiten, müssen Sie in der gesetzlichen Krankenversicherung verbleiben. Allerdings sollten Sie sich auch als angestellter Lehrer mit einer Diensthaftpflichtversicherung und Dienstunfähigkeitsversicherung absichern.

So erreichen Sie uns

DBV Deutsche Beamtenversicherung
Thomas Stopfer
Fraunhoferstraße 4
80469 München
089 15892161
Die eingegebene Adresse konnte nicht gefunden werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben. Die gewünschte Route konnte leider nicht berechnet werden.
DBV Deutsche Beamtenversicherung
Thomas Stopfer
Fraunhoferstraße 4
80469 München

089 15892161
thomas.stopfer@axa.de

Unsere Öffnungszeiten
nach Vereinbarung
Schreiben Sie uns
Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.
Soweit das Formular besondere Kategorien personenbezogener Daten enthält – etwa Gesundheitsdaten – bin ich mit der Verarbeitung dieser durch die AXA Versicherung AG, Ihrer Agenturen und Ihrer Kooperationspartner zum Zwecke der Bearbeitung meiner Anfrage ausdrücklich einverstanden. Soweit ich besondere Kategorien personen-bezogener Daten dritter Personen wie z.B. meiner Kinder oder meines Ehepartners mitteile, willige ich ausdrücklich in deren Namen ein und bestätige, dass ich insofern zur Vertretung berechtigt bin.

captcha