Schließen
> ANWARTSCHAFTSVERSICHERUNG_VERSICHERUNG

Stephan Heidemann
Anwartschaftsversicherung

Anwartschaftsversicherung

Eine Anwartschaftsversicherung ist eine ruhende Versicherung, die, wenn Versicherungsschutz benötigt wird, in eine private Krankenversicherung, umgewandelt wird. Die Anwartschaftsversicherung selbst bietet keine Leistungen im Krankheitsfall. Die Beiträge zur Anwartschaftsversicherung sind daher gering und decken die Verwaltungskosten ab bzw. dienen der Bildung von Altersrückstellungen. Die bei Abschluss der Anwartschaftsversicherung festgehaltenen Konditionen gelten später für die private Krankenversicherung. 

Beamte haben generell Anspruch auf Krankenfürsorge. Diese Pflicht erfüllt der Dienstherr, indem er Beihilfe oder freie Heilfürsorge gewährt. Heilfürsorge erhalten Beamte, deren Dienst ein hohes gesundheitliches Risiko birgt. Das sind in der Regel Beamte der Feuerwehr und des Vollzugsdienstes. Einige Bundesländer beschränken die Heilfürsorge nur auf die Ausbildungszeit, so wie es in Berlin der Fall ist. Hier erhalten Polizeianwärter freie Heilfürsorge und nach Ausbildungsende Beihilfe.

Ob Sie als Beamter der Polizei im Krankheits-, Pflege-, Geburts- oder Todesfall Anspruch auf Heilfürsorge oder auf Beihilfe haben, hängt maßgeblich vom Dienstherrn, dem Dienstverhältnis, dem Status und der Art der Tätigkeit ab.

Die freie Heilfürsorge übernimmt fast die kompletten Kosten bei Krankheit, Geburt, Pflege und für Vorsorgemaßnahmen. Beamte, die freie Heilfürsorge erhalten, benötigen keine weitere Krankenversicherung. Bedenken sollten Sie, dass der Heilfürsorgeanspruch zeitlich befristet ist. Spätestens bei der Versetzung in den Ruhestand geht das Recht auf freie Heilfürsorge in den Anspruch auf Beihilfe über.

Nachteile der Heilfürsorge:

  • Abgedeckt werden nur die Kosten für den Beamten selbst, Familienangehörige haben eventuell einen Beihilfeanspruch
  • Stellt lediglich eine Grundversorgung dar, vergleichbar mit den Leistungen gesetzlicher Krankenversicherungen

Sie sind keineswegs darauf angewiesen, sich mit den Leistungen der Heilfürsorge zu begnügen. Ihre Anwartschaftsversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin lässt sich mit zusätzlichen Leistungskomponenten erweitern. So sind ein Ein-Bett-Zimmer im Krankenhaus oder erweiterte zahnärztliche Leistungen möglich, lange bevor Versicherungsschutz in der privaten Krankenversicherung besteht.

Anstatt sich zur Hälfte an den Krankenversicherungsbeiträgen seiner Mitarbeiter zu beteiligen, übernimmt der Dienstherr in Form der Beihilfe Aufwendungen bei Krankheit zu einem bestimmten Prozentsatz: 

  • Beamten ohne Kinder oder mit einem Kind werden 50 %
  • Beamten mit zwei und mehr Kindern, beihilfeberechtigten Ehepartnern und Beamten im Ruhestand 70 % 
  • Kindern und Waisen 80 % der Kosten erstattet.

Die von der Beihilfe nicht abgedeckten Kosten müssen mit einer privaten, beihilfekonformen Krankenversicherung abgesichert werden. Einer der wenigen Anbieter beihilfekonformer Krankenversicherungen ist die DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin

Private Krankenversicherungen sind nicht verpflichtet, jeden Antragsteller aufzunehmen, wie es bei der gesetzlichen Krankenversicherung der Fall ist. Maßgeblich für eine Aufnahme und die Beiträge zur privaten Krankenversicherung ist die gesundheitliche Verfassung und das Alter des Antragstellers. Bei schweren Erkrankungen oder Beeinträchtigungen kann die Aufnahme verweigert werden bzw. ist eine Aufnahme nur im Basistarif oder mit hohen Risikozuschlägen und Leistungsausschüssen möglich. Eine weitere Einschränkung: Der steht nur denjenigen offen, die nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherungspflichtig sind. In jungen Jahren ist die Gesundheit meist noch gut, was sich dann im Laufe der Zeit ändern kann. Je älter Sie bei Abschluss einer privaten Krankenversicherung sind, desto höher werden die Beiträge. Beihilfe erhalten Sie jedoch nur, wenn sie eine private, beihilfekonforme Krankenversicherung nachweisen können. 

Für dieses Problem hat die DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin eine einfache Lösung: die Anwartschaftsversicherung.

Anwartschaftsversicherung für Beamte der Polizei, Justizbeamte und Zollbeamte

Eine Anwartschaftsversicherung sollten Beamte der Polizei so früh wie möglich, bestenfalls zu Ausbildungsbeginn, bei der privaten Krankenversicherung abschließen, bei welcher sie später krankenversichert sein möchten. Ihr Gesundheitszustand wird nur einmal überprüft und zwar bei Abschluss der Anwartschaftsversicherung. Das heißt, selbst wenn Sie die private Krankenversicherung erst Jahrzehnte später aktivieren, gilt immer noch der Gesundheitszustand bei Abschluss der Anwartschaftsversicherung.

Ohne erneute Risikoprüfung werden Sie garantiert in die private Krankenversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin aufgenommen und können sofort von den Vorteilen der privaten Krankenversicherung profitieren, ohne Wartezeiten erfüllen zu müssen. Alle Erkrankungen, die zwischen Abschluss der Anwartschaftsversicherung und Aktivierung der Krankenversicherung auftreten, egal wie schwer diese sind, finden keine Beachtung mehr. Das ist der Sinn einer Anwartschaftsversicherung - die Absicherung eines sich eventuell verschlechternden Gesundheitszustandes.

Die kleine und die große Anwartschaftsversicherung für Beamte der Polizei

Gemeinsamkeiten von kleiner und großer Anwartschaftsversicherung:

  • Wird die Anwartschaftsversicherung in eine private Krankenversicherung umgewandelt, ist der Gesundheitszustand maßgebend, der bei Abschluss der Anwartschaftsversicherung festgestellt wurde 
  • Beim Übergang erfolgt keine erneute Gesundheitsprüfung
  • Keine Wartezeit im Leistungsfall, hier wird die Dauer der Anwartschaftsversicherung angerechnet
  • Während der Laufzeit der Anwartschaftsversicherung besteht kein Leistungsanspruch


Kleine Anwartschaftsversicherung für Beamte der Polizei

Mit der kleinen Anwartschaftsversicherung können kurze Zeiträume, beispielsweise die Ausbildungszeit von Beamten der Polizei, perfekt überbrückt werden. Das Alter hat kaum Auswirkungen auf die Aufnahme und die Beiträge. Altersrückstellungen werden mit der kleinen Anwartschaftsversicherung noch nicht gebildet. Lediglich die Verwaltungskosten werden abgedeckt. Aus diesem Grund sind die Beiträge niedriger als bei der großen Anwartschaftsversicherung.


Große Anwartschaftsversicherung für Beamte der Polizei

Beamte, die im aktiven Dienst Heilfürsorge erhalten und wahrscheinlich erst bei Beendigung des aktiven Dienstes Anspruch auf Beihilfe haben, profitieren von der großen Anwartschaftsversicherung. Bei dieser Anwartschaftsversicherung wird neben dem Gesundheitszustand auch das Alter bei Abschluss der Anwartschaftsversicherung festgehalten. Hier werden durch die höheren Beiträge während der Anwartschaftsversicherung bereits Altersrückstellungen gebildet. 

Schließen Sie bereits in jungen Jahren eine große Anwartschaftsversicherung ab, sind Ihre Versicherungsbeiträge nach der Umwandlung geringer, da bereits Altersrückstände gebildet wurden, die bei Bedarf Kosten abfedern können. 

Schließen Sie die Anwartschaftsversicherung innerhalb von drei Monaten nach Ausbildungsbeginn ab, verzichtet die DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin auf eine Gesundheitsprüfung.

Privat krankenversicherte Beamte der Polizei

Nehmen Beamte der Polizei Leistungen in Anspruch, erhalten sie dafür eine Rechnung, die ganz normal beglichen wird. Rechnungen und Belege reichen sie bei der Beihilfestelle ein. Daraufhin werden die erstattungsfähigen Kosten zurückgezahlt. Die restlichen Kosten trägt die private, beihilfekonforme Krankenversicherung, sofern die Leistungen im vereinbarten Versicherungsumfang enthalten sind.

Gesetzlich versicherte Beamte der Polizei

Die gesetzliche Krankenversicherung ist eine Sachleistungsversicherung. Nach der Behandlung rechnet der Leistungserbringer, der Arzt oder das Krankenhaus die Leistungen direkt mit der Versicherung ab. Der Patient muss nicht in Vorkasse gehen. Erstattungen durch die Beihilfe sind nicht vorgesehen. 

Fordern Sie individuelle Beratung an

Die Anwartschaftsversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin ermöglicht, schon frühzeitig vorzusorgen, zu einem späteren Zeitpunkt eine angemessene Versorgung zu günstigen Konditionen zu erhalten.

Weitere leistungsstarke Produkte der DBV für Polizei

Dienstunfähigkeitsversicherung der DBV

DBV Dienstunfähigkeitsversicherung
Schauen Sie sich auch die starken Leistungen der Dienstunfähigkeitsver­sicherung der DBV für Polizei an.

Die Pflegepflichtversicherung der DBV

DBV Dienstanfänger-Police
Schauen Sie sich auch die starken Leistungen der Pflegepflichtversicherung der DBV für Polizei an.

Pflegepflichtversicherung der DBV

DBV Unfallversicherung
Schauen Sie sich auch die starken Leistungen der Pflegepflicht­versicherung der DBV für Polizei an.

Private Krankenversicherung der DBV

DBV Private Krankenversicherung
Schauen Sie sich auch die starken Leistungen der privaten Krankenver­sicherung der DBV für Polizei an.

So erreichen Sie uns

DBV Deutsche Beamtenversicherung
Stephan Heidemann
Reichsstr. 92 a
14052 Berlin
030 68818490
0172 3238882
Die eingegebene Adresse konnte nicht gefunden werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben. Die gewünschte Route konnte leider nicht berechnet werden.
DBV Deutsche Beamtenversicherung
Stephan Heidemann
Reichsstr. 92 a
14052 Berlin

030 68818490
0172 3238882
stephan.heidemann@dbv.de

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
09:00 - 15:00 Uhr

Schreiben Sie uns
Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.
Soweit das Formular besondere Kategorien personenbezogener Daten enthält – etwa Gesundheitsdaten – bin ich mit der Verarbeitung dieser durch die AXA Versicherung AG, Ihrer Agenturen und Ihrer Kooperationspartner zum Zwecke der Bearbeitung meiner Anfrage ausdrücklich einverstanden. Soweit ich besondere Kategorien personen-bezogener Daten dritter Personen wie z.B. meiner Kinder oder meines Ehepartners mitteile, willige ich ausdrücklich in deren Namen ein und bestätige, dass ich insofern zur Vertretung berechtigt bin.

captcha