Schließen
> KLEINE ANWARTSCHAFT

Stephan Heidemann
Kleine Anwartschaft

Kleine Anwartschaft

Private Krankenversicherungen bieten kleine und große Anwartschaftsversicherungen auf die spätere Aufnahme in die Krankenversicherung an. Mit einer Anwartschaftsversicherung sichern Sie sich den garantierten Zugang in eine private Krankenversicherung zu einem Zeitpunkt in der Zukunft. Die Aufnahme in eine private Krankenversicherung richtet sich immer nach der gesundheitlichen Verfassung und dem Alter des Antragstellers. Diese Faktoren können mit der Anwartschaft bereits heute festgelegt werden. Bei Abschluss der Anwartschaft wird die Gesundheit überprüft und für später festgehalten. Bei der Umwandlung der Anwartschaft in eine aktive private Krankenversicherung ist das bereits festgestellte Ergebnis maßgeblich. Weitere Prüfungen erfolgen nicht. Selbst wenn sich der Gesundheitszustand nach dem Abschluss der Anwartschaft gravierend verschlechtert hat, wird dem keine Bedeutung mehr geschenkt. 

Sowohl die Aufnahme als auch die Beiträge stützen sich auf Ihre „konservierte“ gesundheitliche Verfassung. Beamte haben ihrem Dienstherrn gegenüber Anspruch auf Krankenfürsorge. Jedes Bundesland trifft eigenständig die Entscheidung, welche Beamten Beihilfe beziehungsweise Heilfürsorge erhalten.

Beamte der Polizei mit Heilfürsorge

Heilfürsorge erhalten in der Regel Beamte, deren Gesundheit und Leben durch Ihren Dienst in besonderem Maß gefährdet sind. Die Heilfürsorge deckt Kosten bei Krankheit, Pflege, Geburt oder Tod komplett ab. Das Leistungsniveau orientiert sich an den Leistungen gesetzlicher Krankenversicherungen. Der Anspruch ist zeitlich befristet und endet spätestens mit der Versetzung in den Ruhestand. An die Stelle der Heilfürsorge tritt der Anspruch auf Beihilfe. Beihilfe erhalten Sie allerdings nur, wenn Sie eine beihilfekonforme Krankenversicherung nachweisen können. 

Beamte der Polizei mit Beihilfe

Mit der Beihilfe werden die Kosten im Krankheits- und Pflegefall, bei Geburt oder Tod anteilmäßig übernommen. 

  • Beamten ohne oder mit einem Kind werden 50 %
  • Beamten mit zwei oder mehr Kindern, beihilfeberichtigten Partnern und Beamten im Ruhestand 70 %
  • Für Kinder und Waisen werden 80 %

Für Kinder und Waisen werden 80 % der Kosten erstattet. Seit 2009 besteht die Pflicht, die Restkosten mit einer beihilfekonformen Krankenversicherung abzusichern. Gesetzliche Krankenversicherungen sind stets Vollkostenversicherungen, die mit der Beihilfe nicht kompatibel sind. Einzig private Versicherer bieten Tarife, welche die Beihilfeleistungen ergänzen, an.

Aufnahme von Beamten der Polizei, Justizbeamten und Zollbeamten in die private Krankenversicherung

In jungen Jahren ist es meist unproblematisch, eine private Krankenversicherung abzuschließen. Die gesundheitliche Verfassung ist in der Regel noch kaum von Erkrankungen oder Unfällen gezeichnet. Erst im Laufe der Jahre tragen Erkrankungen oder Unfälle zu einer Verschlechterung der Gesundheit bei und erschweren eine Aufnahme. Elementare Faktoren für eine Aufnahme in die private Krankenversicherung und die monatlichen Versicherungsbeiträge sind aber Alter und Gesundheit. Dies bedeutet zwangsläufig, dass in höherem Alter, mit diversen Beschwerden, eine Aufnahme in die private Krankenversicherung für Beamte der Polizei schwierig wird. Möglicherweise müssen Sie hohe Risikozuschläge einkalkulieren, Leistungsausschlüsse hinnehmen oder können nur im Basistarif aufgenommen werden. Der Leistungsumfang des Basistarifs ist an die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung gekoppelt. Änderungen oder gar die Streichung von Leistungen durch den Gesetzgeber sind wie in der gesetzlichen Krankenversicherung jederzeit möglich. 

Mit steigendem Alter nehmen die Häufigkeit und Intensität der medizinischen Behandlungen sowie der Bedarf an teuren Medikamenten und Hilfsmitteln zu. Ohne Anwartschaft und damit ohne Zugang zu den starken, komfortablen Leistungen eines Standardtarifes der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin sind Sie möglicherweise auf die Regelversorgung im Basistarif angewiesen. Nur mit einer privaten, beihilfekonformen Krankenversicherung können beihilfeberechtigte Beamte der Polizei, Justizbeamte und Zollbeamte die Beihilfe in Anspruch nehmen.

Mit der kleinen Anwartschaft für Beamte der Polizei das Risiko einer Ablehnung der PKV absichern

Die Beiträge für die kleine Anwartschaft der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin sind gering. Mit den monatlichen Prämien werden nur die Verwaltungskosten abgedeckt. Die kleine Anwartschaft ist optimal, um kurze Zeiträume zu überbrücken, wie es bei Beamten der Polizei in Ausbildung für die Laufbahn im mittleren Dienst in Berlin der Fall ist. Anders als bei der großen Anwartschaft wird das Alter nicht „eingefroren“. Bei der Beitragsberechnung wird das aktuelle Alter bei der Umwandlung zugrunde gelegt, kurze Zeiträume fallen jedoch kaum ins Gewicht. 

Die kleine Anwartschaft der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin ist keine Krankenversicherung. Anspruch auf Leistungen im Krankheitsfall können nicht geltend gemacht werden. 

Umwandlung der Anwartschaft in eine Krankenversicherung

Der spätere Zugang zur hochwertigen Gesundheitsversorgung der privaten Krankenversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin wird, bei entsprechendem Ergebnis der Überprüfung des Gesundheitszustandes, garantiert. Eine Verschlechterung der gesundheitlichen Verfassung während der Dauer der kleinen Anwartschaft der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin wird nicht mehr berücksichtigt. Werden Beamte der Polizei nach der Ausbildung beihilfeberechtigt, kann die kleine Anwartschaft problemlos in einen Tarif der beihilfekonformen, privaten Krankenversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin umgewandelt werden.

Oder doch besser gleich die große Anwartschaft?

Ist absehbar, dass der Anspruch auf Heilfürsorge noch lange bestehen bleibt, ist die große Anwartschaft sinnvoller als die kleine Anwartschaft. Neben dem Gesundheitszustand wird auch das Alter festgehalten, wodurch schon während der Anwartschaft Altersrückstellungen gebildet werden können. Für die spätere Krankenversicherung ist es wichtig, dass genügend Altersrückstellungen vorhanden sind, die bei Bedarf aufgelöst werden, hohe Kosten im fortgeschrittenen Alter abfedern und die Beiträge niedrig halten können. 

Nachteile für Beamte der Polizei mit kleiner Anwartschaft

  • Altersrückstellungen werden noch nicht aufgebaut
  • das aktuelle Alter wird bei Aktivierung der Krankenversicherung zur Beitragsermittlung herangezogen
  • aufgrund fehlender Altersrückstellungen werden später höhere Beiträge zur privaten Krankenversicherung als bei großer Anwartschaft fällig

Vorteile der kleinen Anwartschaft der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin

  • Günstige Beiträge während der Laufzeit 
  • Keine erneute Gesundheitsprüfung bei Eintritt in die private Krankenversicherung
  • Keine Wartezeiten nach der Umwandlung, die vor der Leistungsgewährung erfüllt werden müssen

Kündigung der privaten Krankenversicherung für Beamte der Polizei

Es kann der Fall eintreten, dass für eine gewisse Zeit die Mitgliedschaft in der privaten Krankenversicherung unterbrochen werden muss. Von einer Kündigung des Vertrages sollten Sie unbedingt Abstand nehmen. Bereits gebildete Altersrückstellungen können verfallen, beziehungsweise nur eingeschränkt in eine andere Versicherungsgesellschaft übertragen werden. Möchten Sie später wieder einer privaten Krankenversicherung beitreten, findet wieder eine Gesundheitsüberprüfung statt, die Versicherungsbeiträge werden höher sein. Mit einer Anwartschaft ruht Ihre Versicherung in dieser Zeit und kann später problemlos im gewohnten Tarif ohne erneute Gesundheitsprüfung wieder aufgenommen werden.

Fordern Sie individuelle Beratung an

Gern beantworten unsere Mitarbeiter der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin Ihnen alle Fragen rund um große und kleine Anwartschaft, Krankenversicherung und zu allen weiteren Produkten der DBV.

So erreichen Sie uns

DBV Deutsche Beamtenversicherung
Stephan Heidemann
Reichsstr. 92 a
14052 Berlin
030 68818490
0172 3238882
Die eingegebene Adresse konnte nicht gefunden werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben. Die gewünschte Route konnte leider nicht berechnet werden.
DBV Deutsche Beamtenversicherung
Stephan Heidemann
Reichsstr. 92 a
14052 Berlin

030 68818490
0172 3238882
stephan.heidemann@dbv.de

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
09:00 - 15:00 Uhr

Schreiben Sie uns
Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.
Soweit das Formular besondere Kategorien personenbezogener Daten enthält – etwa Gesundheitsdaten – bin ich mit der Verarbeitung dieser durch die AXA Versicherung AG, Ihrer Agenturen und Ihrer Kooperationspartner zum Zwecke der Bearbeitung meiner Anfrage ausdrücklich einverstanden. Soweit ich besondere Kategorien personen-bezogener Daten dritter Personen wie z.B. meiner Kinder oder meines Ehepartners mitteile, willige ich ausdrücklich in deren Namen ein und bestätige, dass ich insofern zur Vertretung berechtigt bin.

captcha