Schließen
> ZEHN TIPPS

Stephan Heidemann
10 Tipps zur Krankenversicherung

10 Tipps zur Krankenversicherung

Beihilfeberechtigte Beamte der Polizei haben eine Wahlfreiheit zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung. Die Experten der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin unterstützen Sie gern dabei, die optimale Krankenversicherung zu finden. Hierfür haben wir Ihnen im Folgenden 10 wichtige Tipps zum Thema Krankenversicherung aufgelistet.

1. Soll ich die private oder gesetzliche Krankenversicherung wählen?
Als Beamter der Polizei erhalten Sie Krankenfürsorge durch Ihren Dienstherrn. Sollten Sie Heilfürsorge erhalten, übernimmt Ihr Dienstherr die Gesundheitskosten vollumfänglich. An dieser Stelle müssen Sie sich keine Gedanken um eine separate Krankenversicherung machen. Sollten Sie jedoch Beihilfe erhalten, sind Sie seit 1. Januar 2019 zum Abschluss einer Restkostenversicherung verpflichtet. Schließlich sollen Beamte vor der finanziellen Belastung bewahrt werden, die potentiell mit den Kosten einhergeht, die nicht von der Beihilfe übernommen werden.
 
Bei der Restkostenversicherung haben Sie eine bedingungslose Wahlfreiheit zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung. Anders als bei einem Angestellten, müssen Sie keine geltenden Versicherungspflichtgrenzen beachten. Da Sie mit der gesetzlichen Krankenversicherung Ihren Anspruch auf Beihilfe verlieren und darüber hinaus lediglich die gesetzlich festgeschriebene Regelversorgung erhalten, raten wir Ihnen davon ab. Damit Sie Ihren Beihilfeanspruch beibehalten und umfangreiche Leistungen erhalten, empfehlen wir Ihnen die leistungsstarke beihilfekonforme Krankenversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin.
 

2. Nutzen Sie die Anwartschaftsversicherung!
Viele Beamte der Polizei erhalten Heilfürsorge. Hier übernimmt Ihr Dienstherr die Gesundheitskosten vollumfänglich. Allerdings sollten Sie sich vor Augen führen, dass sich Ihr Anspruch auf Heilfürsorge irgendwann in einen Anspruch auf Beihilfe umwandeln wird. Ab diesem Zeitpunkt benötigen Sie ebenfalls eine Restkostenversicherung. Ursachen für die Umwandlung können der erfolgreiche Abschluss des Vorbereitungsdienstes, der Wechsel vom Außen- in den Innendienst oder der Eintritt in den Ruhestand sein. Vor allem wenn Sie erst im Ruhestand beihilfeberechtigt werden, können die Versicherungsbeiträge aufgrund des hohen Alters sehr hoch ausfallen. Mithilfe der Anwartschaftsversicherung können Sie Alter und Gesundheitszustand „konservieren“ und sich damit eine garantierte spätere Aufnahme in die private Krankenversicherung zu bestmöglichen Konditionen sichern.

3. Beachten Sie die Nachteile der gesetzlichen Krankenversicherung!
Bei Wahl der gesetzlichen Krankenversicherung müssen Sie mit einigen Nachteilen leben. So erlischt Ihr Anspruch auf Beihilfe. Darüber hinaus haben Sie keinen Anspruch auf einen Arbeitgeberanteil, wenn es um die Bezahlung der Versicherungsbeiträge geht. Sie müssen die Beiträge vollumfänglich selbst tragen. Wie hoch die Versicherungsbeiträge ausfallen, richtet sich nach Ihrem Einkommen. Da Sie als Beamter der Polizei in der Regel ein überdurchschnittlich hohes Gehalt beziehen, müssen Sie einen entsprechend hohen Versicherungsbeitrag zahlen. Obwohl Sie hohe Beiträge zahlen müssen, erhalten Sie lediglich den gesetzlich festgelegten Grundschutz. Sollten Sie den schwachen Grundschutz erweitern wollen, können Sie dies mit einer der privaten Zusatzversicherungen der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin tun. Der sinnvollste Weg ist jedoch der Wechsel in die beihilfekonforme Krankenversicherung der DBV.

4. Vergleichen Sie die privaten Krankenversicherungen!
Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung wird der Leistungskatalog bei der privaten Krankenversicherung nicht vom Gesetzgeber bestimmt. Er kann vielmehr vom Versicherungsnehmer bestimmt werden. Aus diesem Grund bestehen zwischen den unterschiedlichen Anbietern der privaten Krankenversicherung auch diverse Unterschiede. Hier ist es wichtig, dass Sie auf Ihre persönlichen Wünsche und Bedürfnisse achten.
Die Experten der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin unterstützen Sie gern beim detaillierten Vergleich der Anbieter.

5. Finden Sie den passenden Tarif!
Auf der Suche nach dem passenden Tarif sollten Sie sich einige Fragen stellen. So müssen Sie sich darüber im Klaren sein, ob Ihnen ärztliche Behandlungen durch Spezialisten oder einen Chefarzt wichtig sind. Dementsprechend können Sie die Höchstsätze von Arzthonoraren erweitern. Benötigen Sie besondere Zusatzleistungen? Ein klassisches Beispiel wären hohe Erstattungen bei Sehhilfen für Brillenträger.

6. Sind Ihnen Zusatzleistungen wichtig?
Sobald Sie sich Gedanken über die optimale Krankenversicherung machen, sollten Sie auch Zusatzleistungen in die Überlegungen miteinbeziehen. Die DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin hat diesbezüglich sehr viele verschiedene Angebote für Sie. Vor allem chronisch kranke Personen sollten spezielle Angebote in Anspruch nehmen. Auch ein Interesse an alternativen Heilmethoden kann für Sie wichtig sein. Sollten Sie beispielsweise osteopathische Behandlungen, Akupunktur oder Homöopathie bevorzugen, können Sie entsprechende Zusatzleistungen vereinbaren.

7. Achten Sie auf guten Service!
Es ist wichtig, dass Ihnen Ihr Versicherer einen optimalen Service wie die DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin bietet. Hierzu gehört beispielsweise eine gute Erreichbarkeit. Darüber hinaus sollte Ihnen Ihr Versicherer kompetente Unterstützung im Bereich der Medizin und Unterstützung bei Behandlungsfehlern geben. Die Kostenerstattung sollte schnell und unkompliziert stattfinden. Sollten Sie Rückfragen haben, ist es wichtig, dass Ihre Rückfragen schnellstmöglich geklärt werden.

8. Vorteile der Beitragserstattung nutzen.
Die beihilfekonforme private Krankenversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin bietet Ihnen unter Umständen die Möglichkeit der Beitragsrückerstattung. Sollten Sie innerhalb einer Versicherungsperiode keine Leistung in Anspruch genommen haben, können Sie den Versicherungsbeitrag zurückerstattet bekommen. Allerdings sollten Sie trotzdem ärztlich notwendige Behandlungen durchführen lassen. Hier ist falscher Ehrgeiz fehl am Platze. Wir empfehlen Ihnen am Ende einer Versicherungsperiode die mögliche Kostenerstattung mit der winkenden Beitragsrückerstattung zu vergleichen. Sollte die Beitragsrückerstattung höher ausfallen, lohnt es sich natürlich, keine Kostenerstattung zu verlangen.

9. Kalkulieren Sie Ihren Selbstbehalt gut.
Sie können Ihren Versicherungsbeitrag auf unterschiedliche Art und Weise beeinflussen. So können Sie Selbstbehalte festlegen. Fallen Gesundheitskosten an, tragen Sie bei Überschreitung einer gewissen Kostengrenze die Differenz der Kosten. Ihre Versicherung selber übernimmt nur die Kosten, die unter der Selbstbehaltsgrenze liegen. Die DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin empfiehlt Ihnen, die Höhe des Selbstbehaltes weise zu wählen. Sollten Sie ein kerngesunder und junger Mensch sein, ist ein gewisser Selbstbehalt eine gute Möglichkeit, sich einen niedrigen Versicherungsbeitrag zu sichern. Im Gegensatz dazu sollten chronisch kranke und/oder alte Menschen Abstand von einem hohen Selbstbehalt nehmen. Sollte es zu hohen Behandlungskosten kommen, ereilen Sie ansonsten schwere finanzielle Folgen.

10. Bleiben Sie bei der Wahrheit!
Im Rahmen der Gesundheitsfragen Ihrer Krankenversicherung sollten Sie bei der Wahrheit bleiben. Ansonsten drohen Konsequenzen wie ein Ausschluss oder Leistungskürzungen. Selbstverständlich ist es verlockend, mithilfe von falschen Angaben für möglichst geringe Versicherungsbeiträge zu sorgen, doch Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass die Versicherungsexperten im Falle einer langwierigen Behandlung Ihre Krankengeschichte überprüfen werden. Hier fliegt jeder Schwindel auf. Am besten beantworten Sie die Gesundheitsfragen gemeinsam mit Ihrem Arzt.

Sie sind herzlich Willkommen

Lassen Sie sich bei Fragen gern von unseren Mitarbeitern der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin beraten.

So erreichen Sie uns

DBV Deutsche Beamtenversicherung
Stephan Heidemann
Reichsstr. 92 a
14052 Berlin
030 68818490
0172 3238882
Die eingegebene Adresse konnte nicht gefunden werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben. Die gewünschte Route konnte leider nicht berechnet werden.
DBV Deutsche Beamtenversicherung
Stephan Heidemann
Reichsstr. 92 a
14052 Berlin

030 68818490
0172 3238882
stephan.heidemann@dbv.de

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
09:00 - 15:00 Uhr

Schreiben Sie uns
Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.
Soweit das Formular besondere Kategorien personenbezogener Daten enthält – etwa Gesundheitsdaten – bin ich mit der Verarbeitung dieser durch die AXA Versicherung AG, Ihrer Agenturen und Ihrer Kooperationspartner zum Zwecke der Bearbeitung meiner Anfrage ausdrücklich einverstanden. Soweit ich besondere Kategorien personen-bezogener Daten dritter Personen wie z.B. meiner Kinder oder meines Ehepartners mitteile, willige ich ausdrücklich in deren Namen ein und bestätige, dass ich insofern zur Vertretung berechtigt bin.

captcha