Schließen
> VERWALTUNGSBEAMTE IM AUSWÄRTIGEN DIENST

Stephan Heidemann
Beamte im Auswärtigen Dienst

Beamte Auswärtiger Dienst

Beamte im Auswärtigen Dienst pflegen ausländische Beziehungen und vertreten deutsche Interessen im Ausland. Sie leisten Deutschen im Ausland Hilfe und Beistand, geben der Bundesregierung Auskunft über die Entwicklungen im Ausland und vieles mehr, auch Belange der Bildungs- Umwelt- und Kulturpolitik fallen in den Aufgabenbereich Beamter Auswärtiger Dienst.

Eingesetzt werden die Beamten in den 230 Auslandsvertretungen – in Botschaften, Generalkonsulaten und ständigen Vertretungen internationaler Organisationen. Flexibilität ist eine Eigenschaft, die Sie für den Dienst als Beamter Auswärtiger Dienst unbedingt mitbringen müssen. Sie können an die unterschiedlichsten Orte weltweit versetzt werden. Ein Einsatz dauert in der Regel nicht länger als 4 Jahre. Das verlangt von Ihnen und Ihrer Familie eine hohe Anpassungsfähigkeit. Ohne Vorbehalt müssen Sie während Ihres gesamten aktiven Dienstes in der Lage sein, dem vom Auswärtigen Dienst angeordneten Ortswechsel zu folgen. 

Im Auswärtigen Amt müssen Sie fremde Kulturen, Menschen und Systeme verstehen, die eigenen Standpunkte und die Interessen Deutschlands freundlich, aber bestimmt vertreten und nach Gemeinsamkeiten als Basis für einvernehmliche und konstruktive Problemlösungen suchen. 

Ausgebildet für den Auswärtigen Dienst werden: 

  • Beamte im mittleren Dienst
  • Beamte im gehobenen Dienst
  • Beamte im höheren Dienst

Grundsätzliche Voraussetzungen für eine Ausbildung zum Beamten Auswärtiger Dienst

Einstellungsvoraussetzungen sind unter anderem:

  • Deutsche Staatsbürgerschaft, eine weitere Staatsangehörigkeit ist meist kein Problem
  • Bewerber sollten sehr gute Gesundheit verfügen 
  • Bereitschaft zum Dienst sowohl innerhalb Deutschlands als auch in jeder deutschen Auslandsvertretung weltweit
  • Erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren

Pflichten und Erwartungen an Beamte Auswärtiger Dienst

Sie sollten über eine gute Menschenkenntnis verfügen und sich immer wieder auf neue Kulturen und Menschen einstellen können. Weiterhin benötigen Sie ein großes Interesse an politischen Zusammenhängen, hohe intellektuelle Flexibilität sowie soziale und interkulturelle Kompetenz. Eine gute Kommunikationsfähigkeit und souveränes Auftreten sollte zu Ihren Stärken zählen.

Eine Ausbildung im mittleren Dienst ist mit dem mittleren Schulabschluss oder einen Hauptschulabschluss mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung möglich. Zumindest sollten gute Englischkenntnisse vorhanden sein. Außerdem darf eine Mindestaltersgrenze nicht unterschritten werden. Die 2jährige Ausbildung erfolgt an der Akademie Auswärtiger Dienst und im Auswärtigen Amt. Im Ausland werden Sie insgesamt 9 Monate verbringen.

Ausbildungsschwerpunkte sind zum Beispiel: 

  • Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen
  • Staats- und Rechtskunde
  • Englisch und weitere Sprachen

Aufgaben Beamter Auswärtiger Dienst im mittleren Dienst

Als Beamter im mittleren Dienst arbeiten Sie im Rechts- und Konsularwesen, der Verwaltung oder der IT-Betreuung. In der Rechts- und Konsularabteilung sind Sie in der Pass- und Visastelle der erste Ansprechpartner, wenn deutsche Touristen mit ihren Problemen das Amt aufsuchen. Sie stellen Einreisebescheinigungen aus und helfen Reisepässe zu beantragen. In der Verwaltung führen Sie Akten und übernehmen als Zahlstellenverwalter die Kassen- und Buchführung der Botschaft oder des Generalkonsulats. Zu Ihren Aufgaben können auch die Materialverwaltung, die Organisation des Fuhrparks und die Liegenschaftsverwaltung gehören. 

Für die Ausbildung zum Beamten im gehobenen Dienst qualifizieren Sie sich mit der Hoch- oder Fachhochschulreife. Das dreijährige duale Studium absolvieren Sie an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, im Fachbereich Auswärtige Angelegenheiten, in der Zentrale des Auswärtigen Amts und an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin sowie an den weltweiten deutschen Auslandsvertretungen. 

Studienschwerpunkte:

  • Recht
  • Wirtschaft und Verwaltung
  • Fremdsprachenausbildung in Englisch und Französisch

Aufgaben Beamter Auswärtiger Dienst 

Beamte im gehobenen Dienst übernehmen Aufgaben im Rechts- und Konsularwesen, zum Beispiel in den Bereichen Verwaltung, Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Kultur und Politik. Sie verbringen etwa 2/3 Ihrer Dienstzeit im Ausland. In Deutschland werden Sie in der Zentrale des Auswärtigen Amts in Berlin tätig.

Voraussetzungen, um zum Studium zugelassen zu werden: 

  • mindestens ein Masterabschluss oder eine gleichwertige Ausbildung
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • sehr gute Sprachkenntnisse in einer weiteren Fremdsprache
  • politische Gewandtheit
  • uneingeschränkte weltweite Versetzungsbereitschaft

Die Ausbildung zum Beamten im höheren Dienst wird als 14-monatiges Referendariat absolviert. Ausbildungsschwerpunkte im Vorbereitungsdienst sind:

  • Politik
  • EU
  • Völkerrecht
  • Konsularrecht
  • Fremdsprachen
  • Personalführung

Die Aufgaben Beamter Auswärtiger Dienst im höheren Dienst

Die ersten 10 Dienstjahre verbringen Sie im Ausland. Aufgabengebiete sind zum Beispiel Rechts- und Konsularwesen, Wirtschaft, Entwicklungspolitische Zusammenarbeit, Kultur, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Abhängig von Ihrer persönlichen Einsatz- und Leistungsbereitschaft können Sie in Spitzenpositionen, wie Botschafter oder Generalkonsul, aufsteigen.

Umfassende Absicherung für Beamte Auswärtiger Dienst ist unverzichtbar

Neben Kranken- und Pflegeversicherung, die in Deutschland Pflichtversicherungen sind, sollten Sie schon bei Ausbildungsbeginn eine Dienstunfähigkeitsversicherung und Diensthaftpflichtversicherung besitzen.

Dienstunfähigkeitsversicherung für Beamte Auswärtiger Dienst

Als dienstunfähig kann Sie Ihr Dienstherr erklären, wenn Sie Ihren Dienst wegen einer körperlichen oder psychischen Erkrankung innerhalb der letzten 6 Monate weniger als 3 Monate ausüben konnten und keine Aussicht besteht, dass Sie innerhalb der nächsten 6 Monate wieder Ihre volle Dienstfähigkeit erlangen. 

Anspruch auf die Versetzung in den Ruhestand und ein Ruhegehalt haben Sie erst, wenn Sie die 5jährige Wartezeit erfüllen. Die Ansprüche sind  anfangs gering und steigen mit jedem Dienstjahr an. Nach 40 Jahren im Dienst wird der Höchstsatz von 71,75 % der letzten Bezüge erreicht. Werden Sie in Ausbildung, Probezeit oder den ersten 5 Jahren nach der Ernennung zum Beamten auf Lebenszeit dienstunfähig, werden Sie aus dem Dienst entlassen. 

Gegen das hohe Risiko der Dienstunfähigkeit können Sie sich mit der Dienstunfähigkeitsversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin optimal absichern: 

Leistungen:

  • Garantierte Dienstunfähigkeitsrente von bis zu € 1.800 im Monat schon für Anwärter
  • Übernahme der Beiträge für die Altersvorsorge 
  • Dienstunfähigkeitsschutz ist mit der Relax Rente oder der Fonds-Rente kombinierbar
  • Dynamikoption und umfangreiche Nachversicherungsgarantien

Primär wichtig für Beamte Auswärtiger Dienst - Dienst- und Vermögensschadenhaftpflichtversicherung 

Der Umgang mit hohen Geldbeträgen gehört zu Ihrem Dienstalltag. Unterläuft Ihnen ein Fehler, können Sie durchaus einen großen finanziellen Schaden verursachen. Verletzen Sie Ihre Sorgfaltspflichten und entstehen daraus Dritten finanzielle Nachteile, kommt Ihr Dienstherr zunächst für die Schadenersatzforderungen auf. Unter Umständen nimmt er Sie anschließend in Regress. Sie haften ohne Versicherungsschutz unbeschränkt mit Ihrem gesamten Vermögen bis zu Ihrem finanziellen Ruin.

Mit einer Vermögenschadenhaftpflichtversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin sind Sie perfekt geschützt.

  • Wir prüfen die an Sie gestellten Forderungen auf Rechtmäßigkeit und Angemessenheit
  • Die DBV reguliert berechtigte Forderungen
  • Sind die Forderungen unbegründet, wehren wir diese ab 

Leistungen der Dienst- und Vermögensschadenhaftpflichtversicherung:

  • Versicherungssumme flexibel wählbar von 25.000 bis 500.000 €
  • Kassenfehlbeträge bis 2.000 €
  • Rückwärtsversicherung ohne zeitliche Begrenzung

Fordern Sie individuelle Beratung an

Sie haben individuelle Fragen zur Ihren Absicherungs- und Vorsorgemöglichkeiten? Gern beraten Sie unsere Mitarbeiter der DBV Deutsche Beamtenversicherung Stephan Heidemann in Berlin persönlich und detailliert. 

So erreichen Sie uns

DBV Deutsche Beamtenversicherung
Stephan Heidemann
Reichsstr. 92 a
14052 Berlin
030 68818490
0172 3238882
Die eingegebene Adresse konnte nicht gefunden werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben. Die gewünschte Route konnte leider nicht berechnet werden.
DBV Deutsche Beamtenversicherung
Stephan Heidemann
Reichsstr. 92 a
14052 Berlin

030 68818490
0172 3238882
stephan.heidemann@dbv.de

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
09:00 - 15:00 Uhr

Schreiben Sie uns
Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.
Soweit das Formular besondere Kategorien personenbezogener Daten enthält – etwa Gesundheitsdaten – bin ich mit der Verarbeitung dieser durch die AXA Versicherung AG, Ihrer Agenturen und Ihrer Kooperationspartner zum Zwecke der Bearbeitung meiner Anfrage ausdrücklich einverstanden. Soweit ich besondere Kategorien personen-bezogener Daten dritter Personen wie z.B. meiner Kinder oder meines Ehepartners mitteile, willige ich ausdrücklich in deren Namen ein und bestätige, dass ich insofern zur Vertretung berechtigt bin.

captcha