Schließen
> KRANKENVERSICHERUNG

Fink & Wagner GmbH
Krankenversicherung für Referendare

Krankenversicherung für Referendare

Referendariat nach dem Studium
Ihr Studium haben Sie erfolgreich absolviert und fangen nun in den Beruf mit einem Referendariat an, auch Vorbereitungszeit genannt, und sind somit wie von selbst Beamter auf Widerruf. Seit 2009 verlangt der Gesetzgeber von jedem den Nachweis einer Krankenversicherung. Im Verlauf dessen haben Sie die Auswahl zwischen zwei Varianten: Die gesetzliche oder die private Krankenversicherung. Dessen ungeachtet müssen Sie darauf achten, ob Sie überhaupt frei wählen können.

Zusätzliche Angebote für Dich!

Crashkurs Fit ins Referendariat
Lehrervorteil-Service

Krankenversicherung für Referendare im Detail

Welche Möglichkeiten hat ein Referendar seiner Versicherungspflicht nachzukommen?
Vorausgesetzt sie besitzen den Beamtenstatus und sind in der Lage zwischen den beiden Versicherungsvarianten zu wählen. Vorläufig, wahrscheinlich nur für Zeitperiode des Referendariats, würde Ihnen bei einer Aufnahme in der privaten Krankenversicherung keine Steine in den Weg gelegt werden.

Nach Beendigung des Referendariats, könnten Sie unverzüglich als Beamter angestellt werden. Im Zuge dessen würden Sie nicht mehr der Versicherungspflicht in der GKV angehören und könnten nach wie vor Mitglied in der PKV bleiben. Jedoch werden wegen dem Sparzwang zunehmend häufiger Referendare als Lehrer nur noch ins Angestelltenverhältnis übernommen. Da Ihr Einkommen anfangs noch nicht sehr übermäßig ausfällt, müssten Sie sich in diesem Fall gesetzlich versichern. Erst nach dem Überschreiten oder Erreichen der Versicherungspflichtgrenze könnte ein Wechsel in die PKV vonstattengehen.

Etwas anders sieht die Lage aus, wenn sie nach der Vorbereitungszeit nicht übergangslos an eine Lehreranstellung anknüpfen können und sich vorübergehend arbeitssuchend melden müssen. Leider ist dann ein Verbleiben in der privaten Krankenversicherung nicht mehr möglich und Sie müssen wegen der Versicherungspflicht wieder in die GKV wechseln. Angenommen, Sie melden sich nicht arbeitssuchend und zahlen weiter die Beiträge für die PKV selbst. Jedoch würden Sie auf Ihr Arbeitslosengeld verzichten und müssten für die Versicherungsbeiträge selbst aufkommen. Diese Vorgehensweise ist nur ratsam, wenn Sie bald wieder über eine Anstellung verfügen und Ihre finanzielle Belastung zeitlich begrenzen könnten.

Das bietet die PKV für Referendare
Für Referendare stellt die private Krankenversicherung besondere Konditionen bereit. Sie erhalten die gleichen Leistungen, die auch für Lehrer gelten, aber zu bedeutend günstigeren Beiträgen. Das ist umstandslos umsetzbar, wo doch die Angebote der privaten Krankenversicherung für Referendare keine Altersrückstellungen beinhalten. Altersrückstellungen dienen lediglich dazu, um die Versicherten vor den Steigerungen der Monatsbeiträge zu bewahren.
 
Über einen Zeitraum von vielen Jahren würde das zweifellos zu enormen Belastungen im Alter führen. Da Referendare üblicherweise nur für einen kurzen Zeitraum privat versichert sind, verzichtet die PKV auf diese Zusatzleistung. Demzufolge kann Sie Ihnen als Referendar einen attraktiven Beitrag anbieten, der sich optimal an Ihrem noch geringen Gehalt ausrichtet.

Kostenloser Krankenversicherungs-Check
Wir von der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner GmbH in Potsdam sind permanent bemüht, mit Ihnen zusammen die ideale Krankenversicherung zu finden. Sie muss selbstverständlich zu Ihren speziellen Bedürfnissen passen, so dass wir dafür einige Informationen zu Ihrer Person brauchen. Gerne bekommen Sie später von uns kostenlos und unverbindlich eine Übersicht mit den besten Angeboten per E-Mail.

Die Sicherung des idealen Krankenversicherungsschutzes
Sie sind momentan als Referendar tätig und müssen aufgrund Ihres geringen Einkommens und der Versicherungspflicht der gesetzlichen Krankenversicherung beitreten? Möchten Sie später als Lehrer mit Beamtenstatus in die private Krankenversicherung wechseln? Wenn Sie alle Fragen mit ja beantwortet haben, sollten Sie besser heute wie morgen für optimale Konditionen für einen kommenden Wechsel in die PKV vorsorgen. Ihre DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner GmbH in Potsdam rät Ihnen eine sogenannte Anwartschaftsversicherung, deren Prinzip sehr simple ist. Um heute einen Abschluss durchzuführen, müssen Sie Angaben zu Ihrem Gesundheitszustand und möglichen Vorerkrankungen machen, die auch so protokolliert werden. Sollte es in einigen Jahren zu einem Wechsel in die private Krankenversicherung kommen, werden Ihre Angaben als Bemessungsgrundlage für den Beitrag genommen. Falls Sie inzwischen erkrankt sind, oder sich Ihr Gesundheitszustand anderweitig verschlechtert hat, spielt dies keine Rolle. Sie sind in der glücklichen Position, dass dieser Umstand für den Beitrag oder die Annahme des Vertrags nicht herangezogen wird.

Finden Sie uns auf Social-Media!

Facebook
YouTube

Zusammenfassung

Dass jeder über eine Krankenversicherung verfügen muss, ist gesetzlich vorgegeben. Es gibt viele Aspekte im Lebensabschnitt des Berufslebens, denen Sie bei der Wahl der richtigen Versicherung beachten sollten. Lassen Sie sich beraten oder informieren Sie sich selbst sehr intensiv, vergleichen Sie schonungslos und wägen Sie genau für sich ab, was Sie von einem idealen Versicherungsschutz erwarten. Wir von der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner GmbH in Potsdam sagen klipp und klar, dass eine Absicherung über die PKV ohne jeden Zweifel gut ist. Sie bekommen für einen fairen Tarif sehr umfassende Leistungen. Womöglich können Sie schon zu Beginn Ihrer beruflichen Karriere frei über Ihre Krankenversicherung entscheiden. Das hört sich erst einmal gut an, aber überlegen Sie, dass es sich wahrscheinlich nur um einen einstweiligen Umstand handelt. Informieren Sie sich rechtzeitig über etwaige Zwischenlösungen, um jederzeit über ein großes Wissen über die besten Leistungen für Ihre Gesundheit zu besitzen.

FAQ - Krankenversicherung für Referendare

Steigen Sie als Referendar in den Beruf ein, sind Sie im Vorbereitungsdienst als Beamter auf Widerruf. Hierbei ist es wichtig, wie Ihre Versicherung davor aussah und ob Sie eine Veränderung wollen. Mit dem Beginn in das Referendariat besteht keine Versicherungspflicht mehr in der gesetzlichen Krankenversicherung. Das heißt, dass Sie in der gesetzlichen Versicherung bleiben können, wenn Sie schon vorher dort waren. Ein Übergang in die private Krankenversicherung ist aber auch denkbar. Jeder muss für sich entscheiden, ob er sich privat oder gesetzlich versichern möchte. Es gibt keinen Automatismus bei der Wahl der Krankenversicherung, auch nicht bei Referendaren.

Haben Sie schon im Verlauf Ihres Studiums die richtigen Zeitpunkte gewählt, um Mitglied in einer privaten Krankenversicherung zu werden, können Sie entweder dortbleiben oder in eine gesetzliche Krankenversicherung wechseln.

Bereits als Referendar bekommen Sie von Ihrem Dienstherr Beihilfen, die bei einem Wechsel in die PKV oder auch beim Verbleib eine wesentliche Rolle spielen. Beim Abschließen eines Vertrags oder bei einer Umwandlung der bestehenden Absicherungen auf entsprechende Tarife müssen die Beihilfen beachtet werden.

Mehr Informationen zur Krankenversicherung für Referendare befinden sich auf dem Portal Ihrer DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner GmbH in Potsdam.

Es wird hinsichtlich des Versicherungsschutzes nicht unterschieden zwischen Referendaren und Lehrern. Wir von der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner GmbH in Potsdam möchten Ihnen schon während des Referendariats eine   Dienstunfähigkeitsversicherung näherbringen, denn bereits in diesem Lebensabschnitt kann Sie der Dienstherr aufgrund gesundheitlicher Probleme für dienstunfähig erklären.

Sie gehen also als Referendar das Risiko ein, dass Sie womöglich mit Ihrem persönlichen Vermögen für Schäden haften müssen, die während der Dienstzeit vorfallen. Eine besondere Form der Haftpflichtversicherung, die Diensthaftpflichtversicherung, können wir Ihnen nur wärmstens empfehlen. Sie kommt auch für die Kosten auf, wenn die gesamte Schließanlage in der Schule gewechselt werden muss, weil Sie den Schlüssel verloren haben.

In Ihrer Zeit als Referendar sollten Sie sich bereits über Verträge in der Krankenversicherung informieren, die die Beihilfe des Dienstherrn miteinbeziehen.

Um sich gründlich über entsprechende Versicherungen als Referendar zu informieren, sollten Sie den Artikel Ihrer DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner GmbH in Potsdam durchlesen: „Wichtige Versicherungen für Lehrer und Referendare“.

Eine sogenannte Pflichtversicherung, auf die nicht verzichtet werden kann – ist die Krankenversicherung in Deutschland. Infolgedessen sind Diskussionen über die Notwendigkeit überflüssig, schließlich müssen Sie über eine Krankenversicherung verfügen. Da sich im Laufe der letzten Jahre eine kontinuierliche Zunahme der Gesundheitskosten ergeben hat, können Sie Arztbesuche oder andere Behandlungen kaum noch aus eigenen finanziellen Mitteln bestreiten. Die Auswirkungen wären dramatisch, schließlich könnten Sie selbst keine erforderliche und ausreichende Versorgung erhalten. Selbstverständlich kostet eine sinnvolle Absicherung Geld, aber Sie sind dadurch in der glücklichen Lage, sich selbst jede nötige ärztliche Hilfe zukommen zu lassen. Schon als Referendar sollten Sie bei der Auswahl einer adäquaten Krankenversicherung die Vorteile der Beihilfezahlungen durch Ihren Dienstherrn in die Waagschale legen und attraktive Tarife erhalten und auswählen können. In unserem Portal, das Ihnen die DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner GmbH in Potsdam zur Verfügung stellt, finden Sie viele nützliche und interessante Informationen rund um das Thema Krankenversicherung für Referendare.

So erreichen Sie uns

DBV Deutsche Beamtenversicherung
Fink & Wagner GmbH
Gartenstr. 1
14482 Potsdam
0331 64751772
Die eingegebene Adresse konnte nicht gefunden werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben. Die gewünschte Route konnte leider nicht berechnet werden.
DBV Deutsche Beamtenversicherung
Fink & Wagner GmbH
Gartenstr. 1
14482 Potsdam

0331 64751772
fink.wagner@dbv.de

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
09:00 - 18:00 Uhr

Besuchen Sie uns auch auf:
Schreiben Sie uns

captcha