Schließen
> ANWARTSCHAFTSVERSICHERUNG_VERSICHERUNG

Fink & Wagner GmbH
Anwartschaftsversicherung

Anwartschaftsversicherung

Mit einer Anwartschaftsversicherung können Sie sich bereits in jungen Jahren bestmögliche Versicherungsbedingungen für einen späteren Zeitpunkt sichern. So können Feuerwehrbeamte, die gegenwärtig in der Heilfürsorge abgesichert sind, mit einer Anwartschaftsversicherung den späteren garantierten Eintritt in die private Krankenversicherung zu bestmöglichen Konditionen sichern. Bei der Beitragsberechnung werden dann nicht die gegenwärtigen Faktoren, sondern die zum Zeitpunkt des Abschlusses der Anwartschaftsversicherung maßgeblich. Unsere Experten in der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Potsdam stellen Ihnen die leistungsstarke Anwartschaftsversicherung gern persönlich vor.

Für wen lohnt sich eine Anwartschaftsversicherung?

Mit der Ernennung zum Beamten auf Widerruf beginnt für Sie als Feuerwehrbeamter ein besonderes öffentlich-rechtliches Dienstverhältnis. Dieses ist von gegenseitigen Rechten und Pflichten geprägt. Während Sie Ihrem Dienstherrn zu Treue und Dienst verpflichtet sind, muss dieser wiederum umfangreichen Fürsorgepflichten nachkommen. Hierzu gehört die Pflicht zur Alimentation und der finanziellen Fürsorge. Auch für Ihre Krankenfürsorge muss Ihr Dienstherr aufkommen.
 
Ihr Dienstherr kann auf zweierlei Arten seine Pflicht zur Krankenfürsorge erfüllen. Er kann Ihnen entweder Heilfürsorge oder Beihilfe leisten. Bei der Heilfürsorge werden die Gesundheitskosten vollumfänglich übernommen, bei der Beihilfe nur anteilig. In risikoreichen Berufsfeldern wie dem des Feuerwehrbeamten leistet der Dienstherr in der Regel Heilfürsorge. Schließlich ist es den Beamten nicht zuzumuten, hohe Versicherungsbeiträge zu zahlen, die mit einer Restkostenversicherung einhergehen würden.
 
Sollten Sie Heilfürsorge beziehen, ist wichtig, dass Sie sich vor Augen führen, dass der Anspruch nicht für immer besteht. Es gibt unterschiedliche Gründe für einen Wandel von Heilfürsorge zu Beihilfe. Ein klassisches Beispiel ist der abgeschlossene Vorbereitungsdienst. Während des Vorbereitungsdienstes beziehen Sie in der Regel Heilfürsorge. Sollten Sie anschließend im Innendienst tätig werden, beziehen Sie in der Regel ab Ernennung zum Beamten auf Probe Beihilfe. Des Weiteren kann ein Wechsel vom Außen- in den Innendienst für einen Wechsel sorgen.
 
Doch Sie können sich sicher sein, dass sich Ihr Heilfürsorgeanspruch spätestens mit dem Eintritt in den Ruhestand in einen Beihilfeanspruch umwandelt. Nun müssen Sie eine Restkostenversicherung für die Kosten abschließen, die Ihr Dienstherr nicht übernimmt. Allerdings ist ein Eintritt in eine private Krankenversicherung zu einem derart späten Zeitpunkt mit hohen Kosten verbunden. Schließlich werden Ihr Alter und Ihr Gesundheitszustand bei der Beitragsberechnung maßgeblich. Schlimmstenfalls kann Ihnen der Weg in die private Krankenversicherung sogar gänzlich verwehrt bleiben.
 
Mithilfe der Anwartschaftsversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Potsdam können Sie perfekt vorsorgen. Schließen Sie bereits während Ihres Vorbereitungsdienstes eine Anwartschaftsversicherung ab, werden bei der späteren Beitragsberechnung nicht Ihre gegenwärtigen, sondern die damaligen Faktoren maßgeblich. So werden Sie bei der Beitragsberechnung so behandelt, als wären Sie all die Jahre bereits Mitglied in der privaten Krankenversicherung gewesen.
 
So sparen Sie nicht nur bei Ihren Versicherungsbeiträgen. Darüber hinaus haben Sie die Garantie auf alle Fälle in die private Krankenversicherung aufgenommen zu werden. Dabei erhalten Sie nicht nur den schwachen Basisschutz, sondern können von dem umfangreichen Leistungskatalog der beihilfekonformen privaten Krankenversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Potsdam profitieren.
 

Anwartschaft ist nicht gleich Anwartschaft

Im Rahmen der Anwartschaftsversicherung wird zwischen der kleinen und der großen Anwartschaft unterschieden. Wird die Anwartschaftsversicherung in den gewünschten Tarif umgewandelt, ist das Alter ausschlaggebend, das bei Abschluss der Anwartschaftsversicherung vorlag. Eine neuerliche Gesundheitsprüfung findet nicht statt. Sollte es zum Leistungsfall kommen, müssen Sie keine Wartezeit befürchten. Es wird Ihnen die Laufzeit der Anwartschaftsversicherung unmittelbar angerechnet. Sie müssen allerdings beachten, dass die Anwartschaftsversicherung keine eigenständige Krankenversicherung ist. Im Krankheitsfall resultieren aus ihr keine Ansprüche.

Die kleine Anwartschaftsversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Potsdam hält Ihren Gesundheitszustand fest. Ihr Alter bleibt dabei außen vor. Eine kleine Anwartschaftsversicherung ist vor allem für diejenigen sinnvoll, bei denen der Eintritt in die private Krankenversicherung in naher Zukunft liegt. Ein klassisches Beispiel sind Beamte auf Widerruf mit Anspruch auf Heilfürsorge. Sollte bei Ihnen mit Ernennung zum Beamten auf Probe eine Beihilfeberechtigung einhergehen, müssen diese eine Restkostenversicherung in Form der beihilfekonformen privaten Krankenversicherung abschließen.
 
Da hier lediglich eine kurze Periode überbrückt werden muss, spielt das wenig höhere Alter kaum eine Rolle bei der Beitragsberechnung. Ohne eine erneute Gesundheitsprüfung durchzuführen, wandelt sich die kleine Anwartschaftsversicherung in die beihilfekonforme private Krankenversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Potsdam um.
 
Allerdings hat die kleine Anwartschaftsversicherung auch einen Nachteil. Da Sie mit der kleinen Anwartschaftsversicherung keine Altersrückstellungen bilden, sondern lediglich Verwaltungskosten abdecken, fällt der Beitrag der privaten Versicherung schlussendlich natürlich höher aus als bei der großen Anwartschaftsversicherung.

Die Feuerwehrbeamten, die einen Anspruch auf Heilfürsorge haben, verlieren diesen meist erst mit Eintritt in den Ruhestand. Da die Beitragsberechnung der privaten Krankenversicherung auf individuellen Faktoren wie Alter und Gesundheitszustand basiert, kann dies zu hohen Beiträgen führen. Diese vermeiden Sie mit der großen Anwartschaftsversicherung. Im Gegensatz zur kleinen Anwartschaftsversicherung frieren Sie mit der großen Anwartschaftsversicherung nicht nur Ihren Gesundheitszustand, sondern auch Ihr Alter ein. Obwohl Sie erst im hohen Alter in die private Krankenversicherung eintreten, werden Sie so behandelt als wären Sie die ganze Zeit Mitglied gewesen.
 
Dies erreicht die große Anwartschaftsversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Potsdam durch die Bildung von Altersrückstellungen. So können die hohen Gesundheitskosten im Alter zuverlässig abgedeckt werden.

Zu beachten

Eine Kündigung der Anwartschaftsversicherung ist nicht empfehlenswert. Schließlich verlieren Sie mit der Kündigung auch zeitgleich die angehäuften wertvollen Altersrückstellungen. Diese sind nicht nur unwiederbringlich verloren, sondern können auch nicht in eine andere Versicherung übertragen werden.
 
Die Kündigung einer Anwartschaftsversicherung verbunden mit einem späteren erneuten Abschluss bringt Nachteile mit sich, die Sie vermeiden sollten. So sorgt Ihr höheres Eintrittsalter dafür, dass Sie natürlich auch höhere Beiträge zahlen müssen. Angehäufte Altersrückstellungen, die bereits gebildet wurden, sind unwiederbringlich verloren. Bei einem neuen Versicherungsvertrag wiederum müssen Altersrückstellungen ganz neu gebildet werden. Dies hat einen negativen Einfluss auf die schlussendliche Beitragshöhe. Weil durch einen erneute Abschluss auch eine neuerliche Gesundheitsprüfung stattfindet, können Erkrankungen, die zwischendurch vorhanden waren, schwere finanzielle Folgen haben.
 
Sie sollten beachten, dass die Anwartschaftsversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Potsdam nur dann sinnvoll ist, wenn Sie eine private Krankenversicherung anstreben. Sollten Sie von Ihrer Wahlfreiheit Gebrauch machen wollen und sich für die gesetzliche Krankenversicherung entscheiden, ist eine Anwartschaftsversicherung sinnlos. Unsere Experten der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Potsdam empfehlen Beamten jedoch stets eine private Krankenversicherung als Restkostenversicherung.

Finden Sie uns auf Social-Media!

Facebook
YouTube

Fordern Sie individuelle Beratung an

Die Anwartschaftsversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Potsdam ermöglicht Feuerwehrbeamte frühzeitig vorzusorgen und zu einem späteren Zeitpunkt eine angemessene Versorgung zu günstigen Konditionen zu erhalten. Sprechen Sie uns an, unsere Mitarbeiter der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Potsdam stehen Ihnen gern für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

Weitere leistungsstarke Produkte der DBV für Feuerwehr

Diensthaftpflichtersicherung der DBV

DBV Diensthaftpflichtversicherung
Schauen Sie sich auch die starken Leistungen der Diensthaftpflichtver­sicherung der DBV für Feuerwehr an.

Dienstunfähigkeitsversicherung der DBV

DBV Dienstunfähigkeitsversicherung
Schauen Sie sich auch die starken Leistungen der Dienstunfähigkeitsver­sicherung der DBV für Feuerwehr an.

Dienstanfänger-Police der DBV

    
DBV Dienstanfänger-Police
Schauen Sie sich auch die starken Leistungen der Dienstanfänger-Police der DBV für Feuerwehr an.

Risiko-Unfallversicherung der DBV

DBV Unfallversicherung
Schauen Sie sich auch die starken Leistungen der Unfallversicherung der DBV für Feuerwehr an.

So erreichen Sie uns

DBV Deutsche Beamtenversicherung
Fink & Wagner GmbH
Gartenstr. 1
14482 Potsdam
0331 64751772
Die eingegebene Adresse konnte nicht gefunden werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben. Die gewünschte Route konnte leider nicht berechnet werden.
DBV Deutsche Beamtenversicherung
Fink & Wagner GmbH
Gartenstr. 1
14482 Potsdam

0331 64751772
fink.wagner@dbv.de

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
09:00 - 18:00 Uhr

Besuchen Sie uns auch auf:
Schreiben Sie uns

captcha