Schließen
> OPTIMALER VERSICHERUNGSSCHUTZ

Fink & Wagner GmbH
Optimaler Versicherungsschutz

Optimaler Versicherungsschutz für Soldaten

Soldaten werden von ihrem Dienstherrn zwar sehr gut versorgt, dennoch bringt der Dienst Risiken mit sich, die in Eigenverantwortung abgesichert werden müssen. Die größte Sicherheit seitens des Dienstherrn genießen Berufssoldaten. Schutz und Fürsorge entsprechen in etwa der Absicherung von Beamten auf Lebenszeit. Der höchste Absicherungsbedarf besteht für freiwillig Wehrdienstleistende. Wie die Absicherungssituation von Berufssoldaten, Soldaten auf Zeit und Wehrdienstleistenden genau aussieht, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Das Risiko, dienstunfähig zu werden, besteht für freiwillig Wehrdienstleistende, Soldaten auf Zeit und Berufssoldaten in gleichem Maße. Die Folgen unterscheiden sich jedoch gravierend. 

Berufssoldaten

Berufssoldaten werden bei Dienstunfähigkeit wie Beamte auf Lebenszeit nach einer 5-jährigen Wartezeit mit Ruhegehalt in den vorzeitigen Ruhestand versetzt. Das Ruhegehalt wird anhand der ruhegehaltsfähigen Dienstbezüge und der ruhegehaltsfähigen Dienstjahre ermittelt. Das heißt, zunächst erhalten Sie eine Mindestversorgung von 35 Prozent der ruhegehaltsfähigen Dienstbezüge oder 65 Prozent der ruhegehaltsfähigen Dienstbezüge aus der Endstufe A4.

Die Ansprüche steigen mit jedem Dienstjahr um 1,79375 Prozent bis nach 40 Dienstjahren der Höchstsatz von 71,75 Prozent der letzten Bezüge erreicht wird. Damit fehlt Ihnen im besten Fall immer noch ein Drittel des gewohnten Einkommens. Diese Versorgungslücke können Sie mit der Dienstunfähigkeitsversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Leipzig perfekt schließen. 

Vorteile der Dienstunfähigkeitsversicherung der DBV:

  • Weltweiter und zeitlich unbegrenzter  Versicherungsschutz. Voraussetzung: Bei Antragstellung liegt noch keine Kommandierungsverfügung für einen Auslandseinsatz vor
  • Bei Auslandsmandaten mit passivem Kriegsrisiko besteht uneingeschränkter Versicherungsschutz
  • Leistung bei Dienstunfall: Bei einem Dienstunfall (Wehrdienstbeschädigung) bestehen Leistungsansprüche, solange ein Unterhaltsbeitrag oder Unfallruhegehalt im Sinne des Soldatenversorgungsgesetzes gezahlt wird 
  • Die DBV verzichtet auf abstrakte Verweisungen auf einen möglicherweise ausführbaren anderen Beruf
  • Inklusive Dienstunfähigkeitsklausel speziell für Soldaten
  • Leistungen bei vorübergehender Berufsunfähigkeit rückwirkend ab Eintritt

Stehen Sie bereits vor einem mandatierten Auslandseinsatz, ist der zusätzliche Abschluss eines Bundeswehrrahmenvertrages unbedingt zu empfehlen. Gern beraten und unterstützen Sie dabei unsere Mitarbeiter der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Leipzig. Tritt die Dienstunfähigkeit infolge eines Dienstunfalls ein, erhalten Berufssoldaten bei Versetzung in den Ruhestand ein Unfallruhegehalt von mindestens 66,67 % der ruhegehaltsfähigen Dienstbezüge aus der Endstufe des Grundgehalts.

Soldaten auf Zeit und freiwillig Wehrdienstleistende

Bei Zeitsoldaten und freiwillig Wehrdienstleistenden, die aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls außerhalb des Wehrdienstes dauerhaft dienstunfähig werden, ist die vorzeitige Versetzung in den Ruhestand nicht möglich. Sie werden entlassen und für ihre geleistete Dienstzeit in der gesetzlichen Rentenversicherung nachversichert. Tritt bei Soldaten auf Zeit eine Dienstunfähigkeit infolge eines Dienstunfalls ein, ist die Versetzung in den Ruhestand mit einem Unfallruhegehalt möglich.

Sowohl Soldaten auf Zeit, Berufssoldaten als auch freiwillig Wehrdienstleistende werden während ihrer Dienstzeit bei Krankheit truppenärztlich versorgt. Wie bei der Heilfürsorge ist die Versorgung für den Soldaten nicht mit Kosten verbunden. Die truppenärztliche Versorgung entspricht in etwa dem Leistungsniveau gesetzlicher Krankenversicherungen. Da bereits die grundlegenden Leistungen über den Dienstherrn abgedeckt werden, ist eine zusätzliche Krankenversicherung nicht notwendig. Der Anspruch auf Krankenfürsorge endet bei Ausscheiden aus dem aktiven Dienst, bei Soldaten auf Zeit nach den vereinbarten Dienstjahren und bei Berufssoldaten mit der Versetzung in den Ruhestand. 

Berufssoldaten haben Anspruch auf eine lebenslange Alimentation. Sie erhalten von ihrem Dienstherrn nach der Pensionierung ein Ruhegehalt und Krankenfürsorge in Form der Beihilfe. Der Dienstherr erstattet Soldaten im Ruhestand 70 Prozent der tatsächlich entstandenen Kosten im Krankheits- und Pflegefall, bei Geburt und Tod sowie für Maßnahmen der Gesundheitsvorsorge. Die allgemeine Krankenversicherungspflicht gilt für alle Bürger Deutschlands, das heißt, die nach der Erstattung der Beihilfe verbleibenden 30 Prozent der Kosten müssen mit einer beihilfekonformen Krankenversicherung abgedeckt werden. Die Aufnahme in die private, beihilfekonforme Krankenversicherung hängt in erster Linie vom Gesundheitszustand und dem Alter ab. Der Abschluss einer privaten Krankenversicherung wird mit steigendem Alter und sich verschlechternder Gesundheit schwieriger und teurer. 

Möchten Sie eine Anwartschaftsversicherung abschließen, erfolgt die Gesundheitsprüfung vor dem Vertragsabschluss und nicht beim eigentlichen Eintritt in die private Krankenversicherung. Die zu diesem Zeitpunkt geltenden Konditionen werden konserviert und bei der Umwandlung der truppenärztlichen Versorgung in den Beihilfeanspruch der Beitragsberechnung der privaten Krankenversicherung zugrunde gelegt. Schließen Sie eine Anwartschaft auf die private Krankenversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Leipzig frühzeitig ab, zahlt sich dies später für Sie aus.

Auch wenn Soldaten grundsätzlich keine Krankenversicherung benötigen, müssen sie doch über eine Pflegeversicherung verfügen. Seit dem 01.01.2019 haben Soldaten auf Zeit nach der Beendigung des aktiven Dienstes kein Beihilfeanspruch mehr. Sie erhalten nach dem Ausscheiden aus dem Dienst für eine gewisse Zeit einen Zuschuss  zur privaten oder gesetzlichen Krankenversicherung.

Die Pflegeversicherung folgt der Krankenversicherung. Möchten Sie sich später privat krankenversichern, ist es empfehlenswert, die Pflegeversicherung gemeinsam mit der Anwartschaftsversicherung auf die private Krankenversicherung abzuschließen. Besteht bei freiwillig Wehrdienstleistenden eine Krankenversicherung, ruht diese während des Dienstes und lebt anschließend wieder auf. 

Soldaten haften wie Beamte persönlich für Schäden, die sie durch Fehlverhalten im Dienst verursachen. Für die Schadenersatzforderungen kommt zunächst der Dienstherr auf. Er hat jedoch das Recht, Regressforderungen an den Verursacher zu stellen. Bei Personen- oder Sachschäden können sehr leicht hohe Schadenersatzforderungen auf Sie zukommen, die Sie für den Rest Ihres Lebens finanziell ruinieren. Funktionen der Diensthaftpflichtversicherung:

  • Prüfung der Schadenersatzforderungen auf Berechtigung und angemessene Höhe
  • Regulierung begründeter Forderungen
  • Abwehr unberechtigter Ansprüche
  • Übernahme von Prozesskosten, falls die Klärung der Streitfragen nur  vor Gericht möglich ist

Neben der Absicherung im dienstlichen Bereich ist eine private Haftpflichtversicherung unverzichtbar. Für Schäden, die Sie anderen zufügen, haften Sie unbegrenzt in voller Höhe mit Ihrem derzeitigen und zukünftigen Vermögen. Mit der BOXflex Privat- und Diensthaftpflichtversicherung der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Leipzig können Sie beide Bereiche gleichzeitig und mit bis zu € 20 Millionen für Personen- und Sachschäden absichern.

Berufssoldaten erhalten im Ruhestand ein Ruhegehalt von maximal 71,75 % ihrer letzten Bezüge. Soldaten auf Zeit werden nach Austritt aus dem offiziellen Bundeswehrdienst vom Dienstherrn in der gesetzlichen Rentenversicherung nachversichert. Mit einer gesetzlichen Rente von derzeit 48 % des letzten Gehaltes werden Sie Ihren gewohnten Lebensstandard nicht aufrechterhalten können. Die DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Leipzig bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge an.

Wir beraten Sie gern

Für eine ausführliche Beratung zu Ihrem optimalen Versicherungsschutz stehen Ihnen unsere kompetenten Mitarbeiter der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Leipzig gern zur Verfügung.

So erreichen Sie uns

DBV Deutsche Beamtenversicherung
Fink & Wagner GmbH
Käthe-Kollwitz-Straße 1
04109 Leipzig
0341 35490015
Die eingegebene Adresse konnte nicht gefunden werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben. Die gewünschte Route konnte leider nicht berechnet werden.
DBV Deutsche Beamtenversicherung
Fink & Wagner GmbH
Käthe-Kollwitz-Straße 1
04109 Leipzig

0341 35490015
peter.wagner5@dbv.de

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
09:00 - 18:00 Uhr

Besuchen Sie uns auch auf:
Schreiben Sie uns

captcha