Schließen
> LANDESVERWALTUNGSBEAMTE

Fink & Wagner GmbH
Landesverwaltungsbeamte

Landesverwaltungsbeamte

Bevor Sie Ihre Karriere als Landesverwaltungsbeamter starten können, müssen Sie zunächst die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllen. So müssen Sie die deutsche Staatsbürgerschaft haben. Alternativ ist auch eine Einstellung auf Grundlage einer Staatsbürgerschaft eines anderen EU-Landes möglich. Sie benötigen einen adäquaten Schulabschluss, der von Ihrem angestrebten Dienst abhängt. Während für den einfachen Dienst ein Hauptschulabschluss genügt, müssen Sie für den mittleren Dienst einen Realschulabschluss vorweisen können. Der gehobene Dienst erfordert ein Fachhochschulstudium (Bachelor-Abschluss), der höhere sogar einen Master-Abschluss. Darüber hinaus müssen Sie sich zum deutschen Grundgesetz bekennen. Außerdem müssen Sie Ihre Schuldenfreiheit vorweisen können und frei von Vorstrafen sein. Häufig gilt eine Höchstaltersgrenze, die Sie einhalten müssen. Zu guter Letzt benötigen Sie die Befähigung zum Dienst als Landesverwaltungsbeamter.

Wer die Formalien erfüllt, wird noch nicht automatisch als Landesverwaltungsbeamter eingestellt. Die nächste Hürde ist das Bestehen eines Auswahlverfahrens. Am Anfang dieses Verfahrens steht eine Kombination aus schriftlichen und mündlichen Tests. Anschließend werden Sie ärztlich untersucht.

Der Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung zum Landesverwaltungsbeamten wird auch als Vorbereitungsdienst oder Referendariat bezeichnet. Wie sie genau ausgestaltet ist, hängt vom auszubildenden Bundesland ab. In den einzelnen Ausbildungsverordnungen wird festgelegt, wie die Beamten auf Widerruf durch eine Kombination aus theoretischen und praktischen Inhalten ausgebildet werden sollen.

Die Ausbildung im einfachen und mittleren Dienst setzt darauf, dass die Beamtenanwärter in speziellen Verwaltungsschulen theoretische Kenntnisse vermittelt bekommen. Im gehobenen Dienst findet die Ausbildung etwas anders statt. Anstelle von Verwaltungsschulen, werden die Anwärter in Fachhochschulen für öffentliche Verwaltung mit der Theorie vertraut gemacht. Die Referendare, die den höheren Dienst anstreben, werden in Verwaltungsakademien unterrichtet.

Da die Ausbildung in jedem der vier unterschiedlichen Laufbahnen auf Kombination von Theorie und Praxis setzt, erfolgt nach dem theoretischen Teil ein praktischer. Im Rahmen der Tätigkeit in einer Behörde können Sie die zuvor erlernten Inhalte unmittelbar in die Praxis umsetzen. So werden Sie bereits während Ihrer Ausbildung mit dem späteren Berufsalltag als Landesverwaltungsbeamter vertraut gemacht.

Bereits während Ihrer Ausbildung sollten Sie sich um eine leistungsstarke Absicherung für die Gegenwart, aber auch die Zukunft kümmern. Hierbei können Sie sich auf den Experten im öffentlichen Dienst verlassen. Die DBV ist mittlerweile seit mehr als 140 Jahren für das Versichern im öffentlichen Dienst zuständig. Von unserer Expertise können Sie sich unter anderem in der DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Leipzig überzeugen. Vor Ort zeigen Ihnen die erfahrenen Mitarbeiter gern auf, welche Absicherung von großer Bedeutung ist.

Die Laufbahn erfordert in einigen Bundesländern das Absolvieren eines mehrmonatigen Praktikums. Wer für die Ausbildung zugelassen wird, absolviert ein 18-monatiges duales Studium.

Ausbildungsinhalte

Der Großteil der Ausbildung ist theoretischer Natur. So werden Sie umfassend im Vertragsrecht geschult. Selbiges gilt für Subventionsrecht sowie der Schulung entsprechender Fördermaßnahmen. Außerdem lernen die Beamtenanwärter unterschiedliche Aufgaben und die generelle Organisation unterschiedlicher Landwirtschaftsämter kennen. Wie Förderprogramme im Einzelnen aussehen und entsprechende Anträge bearbeitet werden, ist ebenfalls Inhalt der Theorie. Zu guter Letzt erfahren die Anwärter eine umfangreiche Schulung im Beratungswesen. Nachdem die Anwärter die Theorie erlernt haben, wird diese in unterschiedlichen Bereichen der Behörden praktisch angewandt.

Tätigkeiten

Nachdem Sie die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben, werden Sie zum Beamten auf Probe ernannt und beginnen Ihren Dienst. In der Agrarverwaltung kommen Sie in der Regel in Landwirtschaftsbehörden wie einem Amt für Agrarstruktur zum Einsatz. Der Alltag in der Behörde gestaltet sich sehr vielfältig. So bearbeiten Sie nicht nur Anträge und verfassen Stellungnahmen, sondern führen auch agrarpolitische Maßnahmen durch. Darüber hinaus steht es auf Ihrer Tagesordnung zu überwachen, ob geltende Vorschriften eingehalten wurden.

Die DBV Deutsche Beamtenversicherung Fink & Wagner in Leipzig stellt Ihnen die breit gefächerten Aufgaben von Landesverwaltungsbeamten gern im Detail auf.

Bevor Sie das Studium für den höheren Dienst aufnehmen können, müssen Sie ein Praktikum absolvieren. Alternativ kann auch eine Berufsausbildung im relevanten Bereich ausreichen.

Studieninhalte

Im Rahmen Ihres Studiums erlernen Sie Grundlagen des Verwaltungsrechts. Darüber hinaus erfahren Sie eine umfassende Schulung zur Beratungsmethodik. Außerdem erfahren Sie vieles rund um das Thema der Landwirtschaft sowie Berufs- und Erwachsenenbildung. Ein weiteres Beispiel ist die Wissensvermittlung zur Arbeitswirtschaft und Personalführung.

Tätigkeiten

Im höheren Dienst werden Sie in der Regel in einer Führungsposition tätig. So können Sie beispielsweise Dienststellenleiter einer Landwirtschaftsbehörde werden. Hierbei verfassen Sie nicht nur Gutachten, sondern sind auch für die gesamte Verwaltung der Behörde verantwortlich.

Um in der Bergverwaltung im höheren technischen Dienst arbeiten zu können, müssen Sie einen Hochschulabschluss mit passender Fachrichtung im Bergbau oder vergleichbarem Fach mitbringen. Anschließend erhalten Sie im Rahmen eines zweijährigen Studiums weitere wichtige Inhalte vermittelt.

Studieninhalte

Sie erlernen beispielsweise alles zur Organisation und dem Führungsaufbau von Unternehmen und Behörden des Bergbaus. Des Weiteren wird Wissen auf dem Gebiet der Betriebsüberwachung vermittelt. Ein weiterer Studieninhalt ist die Bergtechnik sowie das Bergrecht.

Tätigkeiten

Landesverwaltungsbeamte im höheren technischen Dienst der Bergverwaltung übernehmen führende Aufgaben. So überwachen und kontrollieren Sie beispielsweise entsprechende Förderstellen und Einrichtungen. Auch die Zuständigkeit für Umweltschutz, Sicherheit und Ordnung ist häufig gegeben.

Im gehobenen Dienst des Verfassungsschutzes werden Ihnen während der Ausbildung grundlegende Inhalte zum Staatsrecht und der Politik vermittelt. Darüber hinaus erhalten Sie nicht nur eine umfassende juristische Schulung, sondern erlangen auch Wissen zum Thema der Betriebswirtschaft.

Nach erfolgreicher Ausbildung werden Sie in einer Behörde des Verfassungsschutzes eingesetzt. Hier bekämpfen Sie primär verfassungsfeindliche Aktivitäten.

Im mittleren Dienst des Verfassungsschutzes erlangen Sie im Rahmen einer zweijährigen Ausbildung fundierte Kenntnisse zu Recht und Politik. Anschließend werden Sie in einer Behörde des Verfassungsschutzes tätig. Hier arbeiten Sie in der Regel als Sachbearbeiter. Dabei ist aber nicht nur Schreibtischarbeit, sondern auch Arbeit im Außendienst notwendig. So müssen Sie beispielsweise bei Ermittlungen häufig vor Ort sein.

Für den mittleren Dienst als Landesverwaltungsbeamter der Vermessungstechnik im mittleren Dienst ist es von Nöten, dass Sie während Ihrer Ausbildung verschiedene technische Inhalte lernen und absolvieren. Hierbei ist es ratsam, gute mathematische Grundkenntnisse zu besitzen.

Nach erfolgreicher Laufbahnprüfung werden Sie zum Beamten auf Probe ernannt. Es erfolgt in der Regel eine Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung. Hierbei ist vor allem an den Einsatz in Vermessungs- oder Katasterämtern zu denken.

Finden Sie uns auf Social-Media!

Facebook
YouTube

Wir beraten Sie gern

Die DBV hat mittlerweile über 140 Jahre Erfahrung beim Versichern von Beamten und Angestellten des öffentlichen Dienstes sammeln können. So konnten wir uns Jahr für Jahr eine Expertise und ein Know-How aufbauen, von dem nun unsere Versicherungsnehmer profitieren. Sollten Sie sich für eine Karriere als Beamter entscheiden, stehen Ihnen unsere Experten der DBV Deutschen Beamtenversicherung Fink & Wagner in Leipzig mit Rat und Tat zur Seite. Wir begleiten Sie gern vom Studienabschluss an, bis zur Ernennung zum Beamten auf Lebenszeit und stehen als starker Partner an Ihrer Seite.

So erreichen Sie uns

DBV Deutsche Beamtenversicherung
Fink & Wagner GmbH
Käthe-Kollwitz-Straße 1
04109 Leipzig
0341 35490015
Die eingegebene Adresse konnte nicht gefunden werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben. Die gewünschte Route konnte leider nicht berechnet werden.
DBV Deutsche Beamtenversicherung
Fink & Wagner GmbH
Käthe-Kollwitz-Straße 1
04109 Leipzig

0341 35490015
peter.wagner5@dbv.de

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
09:00 - 18:00 Uhr

Besuchen Sie uns auch auf:
Schreiben Sie uns

captcha